N Skispringen

Stephan Leyhe stürzte schwer. © APA/afp / OLE MARTIN WOLD

Schwerer Sturz überschattet Skisprung-Quali

Ein schwerer Sturz von Stephan Leyhe hat die Qualifikation der Skispringer im norwegischen Trondheim überschattet.

Der 28 Jahre alte Deutsche stürzte nach seinem weiten Sprung auf 141,5 Meter auf der dritten Station der Raw-Air-Serie und musste medizinisch versorgt werden. Für den Sieger seines Weltcups in Willingen Anfang Februar ist die Saison vorzeitig beendet. Es bestehe der Verdacht auf einen Kreuzbandriss im linken Knie, sagte ein Sprecher des Deutschen Skiverbands der Deutschen Presse-Agentur. Leyhe verpasst damit auch die Skiflug-WM, die in der kommenden Woche im slowenischen Planica beginnt.

https://www.youtube.com/watch?v=vJ62Ahc5AVw



Den Sieg sicherte sich am Mittwochabend der Japaner Ryoyu Kobayashi vor Piotr Zyla aus Polen und Lokalmatador Johann Andre Forfang. Wegen des neuartigen Coronavirus wird auch das Springen am Donnerstag (17.00 Uhr) ohne Zuschauer stattfinden. Die letzte Station der Tour ist ab Freitag Vikersund.

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210