N Skispringen

Sara Takanashi hat jeden Grund zur Freude. © APA/afp / GEIR OLSEN

Takanashi springt zum Sieg, Malsiner in die Top Ten

Die Japanerin Sara Takanashi hat den Weltcup der Skispringerinnen in Lillehammer gewonnen. Aufhorchen ließ aber auch Lara Malsiner.

Die 23-Jährige Takanashi setzte sich am späten Montagabend mit Sprüngen auf 120,5 und 127,5 Meter vor Maren Lundby aus Norwegen und deren Teamkollegin Silje Opseth durch.

Die Grödnerin Lara Malsiner war neuerlich die beste Springerin des italienischen Teams. Sie schaffte es mit Weiten von 117 und 116,5 Metern auf den zehnten Rang.

Überschattet wurde der Wettkampf von einem Sturz von Nika Kriznar im Auslauf. Die Slowenin musste an ihrem 20. Geburtstag in Führung liegend mit einer Trage weggebracht werden.

In der Weltcup-Gesamtwertung eroberte Lundby die Führung von der Österreicherin Chiara Hölzl, die nur Neunte wurde. Das eigene Klassement der Raw-Air-Serie führt Lundby ebenfalls an. In diese Wertung fließen sowohl die Wettkampf- als auch die Qualifikationssprünge der Events in Oslo, Lillehammer und Trondheim ein. Die Siegerin erhält ein Preisgeld von 35.000 Euro.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210