P Snowboard

Edwin Coratti holt sich in Bansko das dritte Podium in diesem Winter (Foto: Matavz)

Edwin Coratti rast in Bansko aufs Podest

Der Langtauferer Edwin Coratti holt sich beim Parallelriesentorlauf in Bankso in Bulgarien Platz drei. Für den 26-Jährigen ist es der dritte Podesplatz in dieser Saison, nach zwei zweiten Plätzen beim Parallelslalom in Cortina und beim Parallelriesentorlauf in Rogla vor sechs Tagen. Damit hat Coratti hat Ticket für die Olympischen Spiele im Februar fix in der Tasche.

Im Achtelfinale setzte sich Edwin Coratti klar gegen Alexander Payer aus Österreich durch, im Viertelfinale schaltete der Langtauferer den Franzosen Sylvain Dufour aus. Mit einem minimalen Rückstand von 0,07 Sekunden hatte Coratti im Halbfinale gegen den späteren Sieger Jasey Jay Anderson aus Kanada das Nachsehen. Im kleinen Finale um Platz 3 setzte sich Coratti gegen seinen Teamkollegen Mirko Felicetti durch. Zweiter wurde der Schweizer Nevin Galmarini.

Christoph Mick, Aaron March und Roland Fischnaller konnten sich nicht für das Rennen qualifizieren.

Bei den Damen ging der Sieg an Seriensiegerin Ester Ledecka aus Tschechien, vor den beiden Deutschen Selina Jörg und Ramona Hofmeister. Die Burgstallerin Nadya Ochner überstand die Quali nicht.

Am Samstag stehen in Bansko die Qualifikation und Rennen für den zweiten Parallelriesentorlauf auf dem Programm.


Ergebnis PGS Bankso
Herren:
1. Jasey Jay Anderson (CAN)
2. Nevin Galmarini (SUI)
3. Edwin Coratti (Langtaufers/ITA)
4. Mirko Felicetti (ITA)
5. Sylvain Dufour (FRA)


Damen:
1. Ester Ledecka (CZE)
2. Selina Jörg (GER)
3. Ramona Theresia Hofmeister (GER)
4. Alena Zavarzina (RUS)
5. Ekaterina Tudegesheva (RUS)


Autor: sportnews