P Snowboard

Emanuel Perathoner (Foto: FIS/Oliver Kraus)

Emanuel Perathoner knapp am Podium vorbei – Auch Visintin in den Top-6

An diesem Wochenende sind die Snowboarder bei der Weltcup-Etappe im schweizerischen Arosa im Einsatz. Emanuel Perathoner aus Lajen, der sich am Freitag als 18. für die Finalrunden qualifizierte, verpasste am Samstag knapp den Sprung aufs Siegerpodest. Sein Teamkollege Omar Visintin belegte indessen den sechsten Rang.

Gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Tommaso Leoni marschierten die beiden Südtiroler Boardercrosser souverän bis ins große Finale der schnellsten sechs Rider durch, wo sie sich gegen den australischen Weltmeister Alex Pullin, den US-Amerikaner Nate Holland und den Spanier Lucas Eguibar behaupten mussten.

Dort mussten die drei „Azzurri“ allerdings nach einigen Patzern und Stürzen ihren Gegnern den Vortritt lassen. Den Sieg holte sich Pullin vor Holland und Eguibar, während Perathoner eine Top-3-Platzierung knapp verpasste, sich aber mit Rang vier immerhin über sein bestes Weltcupergebnis der laufenden Saison freuen konnte. Omar Visintin belegte indessen hinter seinen beiden Landsmännern Rang sechs.

Bei den Damen belegte die Italienerin Michela Moioli hinter der Kanadierin Dominique Maltais Rang zwei. Dritte wurde Maelle Ricker (Kanada). Morgen steht in Arosa ein Parallel-Slalom auf dem Programm.


Ergebnisse FIS Weltcup in Arosa (SUI) – Boardercross Herren:

1. Alex Pullin AUS
2. Nate Holland USA
3. Lucas Eguibar SPA
4. Emanuel Perathoner ITA/Lajen
5. Tommaso Leoni ITA
6. Omar Visintin ITA/Algund
7. Jacob Trevor USA
8. Rokk Rogelj SLO
9. Alessandro Hämmerle AUT
10. Jake Holden CAN
11. Fabio Cordi ITA
12. Michele Godino ITA

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210