P Snowboard

Aaron March schied im Teambewerb früh aus © FIS/Miha Matavz

March & Ochner gehen im Teambewerb leer aus

Der Weltcup-Winter der Snowboarder wurde am Sonntagnachmittag mit einem Mixed-Teambewerb in Winterberg (Deutschland) abgeschlossen. Dabei gab es für das einheimische Duo Aaron March und Nadya Ochner nichts zu holen.

Die beiden Südtiroler, die als „Italien 1“ ins Rennen gegangen waren, mussten schon im Achtelfinale die weiße Fahne hissen: Gegen das Duo Elias Huber/Ramona Theresia Hofmeister aus Deutschland blieben March/Ochner nur zweite Sieger – im Endklassement stand somit der neunte Platz zu Buche.

Den Sieg im letzten Rennen der Saison schnappten sich die Österreicher Benjamin Karl und Daniela Ulbing. Sie ließen im großen Finale Dario Caviezel/Patrizia Kummer aus der Schweiz hinter sich und sicherten sich somit – vor March und Ochner – den Gewinn der kleinen Kristallkugel. Das Podest in Winterberg komplettierten Stefan Baumeister und Selina Jörg aus Deutschland.

Das Saisonfinale in Winterberg war zuletzt ein überaus erfolgreiches Pflaster für Südtirols Snowboard-Asse: 2018 triumphierte im Teambewerb Roland Fischnaller mit Nadya Ochner, im Jahr zuvor war Ochner an der Seite von Aaron March nicht zu schlagen gewesen.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210