P Snowboard

Aaron March reist nicht zu den Olympischen Spielen nach Peking. © APA / EXPA/LUKAS HUTER

Olympia ohne den Gesamtweltcupsieger: March muss zuschauen

Rennsportleiter Cesare Pisoni gab sich bedeckt, die Pressestelle des Wintersportverbandes FISI will vor Anfang nächster Woche nichts sagen, trotzdem steht fest: Aaron March wird bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking nicht an den Start gehen.

Nach Trainerentscheid wurde dem Gesamt-Weltcupsieger 2021 Daniele Bagozza vorgezogen. Dass Aaron March als Reservefahrer aufscheint, ist für den 35-jährigen Routinier kein Trost.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH