P Snowboard

Omar Visintin gewann die SBX-Kugel 2014 © APA/getty / EZRA SHAW

Omar Visintin fährt in Veysonnaz um Kristallkugel

Das Weltcup-Finale der Snowboardcrosser geht am kommenden Wochenende in Veysonnaz im Schweizer Kanton Wallis in Szene. Vor dem Finale führt der Deutsche Martin Nörl (1.830 Punkte), 190 Punkte vor Alessandro Hämmerle (AUT), der Algunder Omar Visintin liegt mit 1.535 Punkten auf Rang 3.

Beim letzten Saisonrennen wird keine Qualifikation gefahren, die Heats werden nach dem Weltcup-Stand zusammengestellt. In der ersten Runde trifft Visintin auf Vizeweltmeister Hanno Douschan (AUT), Senna Leith (USA) und Kalle Koblet (SUI). Im Vorjahr lief es für den 29-Jährigen in Veysonnaz nicht nach Wunsch, Visintin landete auf Platz 19.

Rechnerische Chancen auf den Gesamtsieg haben neben den 3 Führenden auch noch Alex Pullin (AUS/1.440), Emanuel Perathoner (Lajen/1.378,20), Paul Berg (GER/1.268,20) und Jake Vedder (USA/1.260). Allein gegen die USA heißt es für Emanuel Perathoner, seine Auftaktgegner in der ersten Runde sind Alex Deibold (USA), Hagen Kearney (USA) und Jonathan Cheever (USA). Perathoner wurde 2018 in Veysonnaz 13.

Bei den Damen halten die US-Amerikanerin Lindsey Jacobellis und die Tschechin Eva Samkova bei jeweils 3.400 Punkten. Wer von den beiden Athletinnen beim Weltcup-Finale die Nase vorne hat, gewinnt auch die Kristallkugel. Olympiasiegerin Michela Moioli (ITA) liegt mit 2.050 Punkten auf Platz 3.

Der letzte Boardercross der Saison in Veysonnaz beginnt am Samstag um 14.15 Uhr.

Autor: pm/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210