P Snowboard

War der beste Südtiroler bei der WM im Parallelriesentorlauf: Edwin Coratti. © Miha Matavz Photography / Miha Matavz

Parallel-Riesentorlauf: Coratti & Co. haben mit Medaillen-Vergabe nichts zu tun

Selina Jörg und Dmitry Loginov haben sich in Park City die WM-Goldmedaille im Parallel-Riesentorlauf geschnappt. Die Südtiroler ereilte ein frühes Aus.

Roland Fischnaller und Daniele Bagozza konnte sich erst gar nicht für die Runde der besten 16 qualifizieren, die restlichen Südtiroler Snowboarder schieden spätestens im Viertelfinale aus. Edwin Coratti kam am weitesten und konnte sein Achtelfinal-Duell gegen den Österreicher Alexander Payer knapp gewinnen. Eine Runde später, im Viertelfinale, schied Coratti aus. Der Langtauferer beendete seinen Lauf gegen Dmitry Loginov nicht. Aaron March und Nadya Ochner mussten bereits im Achtelfinale die Segel streichen.

Gold für Deutschland und Russland

Bei den Damen sicherte sich die Deutsche Selina Jörg den Weltmeistertitel. Silber ging an die Russin Natalia Soboleva (sie hatte Ochner im Achtelfinale eliminiert), Bronze schnappte sich Ladinia Jenny aus der Schweiz. Im großen Finale der Herren setzte sich Dmitry Loginov (Russland) gegen Tim Mastnak aus Slowenien durch. Die Bronzemedaille ging an den Deutschen Stefan Baumeister.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210