P Snowboard

Erich Pramsohler, Aaron March, Roland Fischnaller und Sigi Grabner (v.l.) Die Route, die die drei Südtiroler mit Sigi Grabner zurücklegen werden

Roland Fischnaller und Aaron March brechen morgen nach Sotschi auf

Schon mit dem Auto wäre eine Fahrt nach Sotschi etwas Besonderes. Schließlich ist die Strecke bis zum Olympiaort von 2014 mehr als 3000 Kilometer lang. Die beiden Südtiroler Topsnowboarder brechen am morgigen Sonntag aber nicht mit dem Auto auf – sie nehmen das Rennrad.

Gemeinsam mit Trainer Erich Pramsohler und dem österreichischen Snowboarder Sigi Grabner brechen Roland Fischnaller und Aaron March am Sonntagmittag von Villnöß gen Sotschi auf. Die erste Etappe wird das Quartett von St. Peter in Villnöß nach Lienz führen. Dieses Teilstück ist etwas mehr als 140 Kilometer lang.

Insgesamt müssen Fischnaller, March, Pramsohler und Grabner 17 Etappen bestreiten. Die drei Snowboarder und der Coach werden dabei durch Österreich, Ungarn, Rumänien, Moldawien und die Ukraine bis in den russischen Olympiaort von 2014 radeln. Eigentlich hätte die Radtour schon im vergangenen Jahr stattfinden sollen. Weil sich Fischnaller aber die Wahl zum „Sportler des Jahres“ mit der Sportgala nicht auslassen wollte, wurde das Vorhaben auf diesen Frühling verschoben.

Am Sonntagvormittag werden Fischnaller, March, Pramsohler und Grabner bei einem zünftigen Frühschoppen verabschiedet, bevor es für das Quartett heißt: treten, treten … und treten.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210