P Snowboard

Omar Visintin auf Krücken (Foto: Omar Visintin/fb)

VIDEO | Omar Visintin muss auf Start in Bansko verzichten

Zum Zuschauen verdammt ist der Algunder Snowboardcrosser Omar Visintin. Der zweifache Saisonsieger hat sich am Donnerstag beim Training für den Sprint-Snowboardcross am Samstag verletzt.

„Nichts Schlimmes, nur eine starke Muskelprellung“, schreibt der Modellathlet auf seiner Facebook-Seite. Ein Foto zeigt den 27-Jährigen auf Krücken. Fakt ist, Visintin muss auf einem Start beim Sprint-Weltcup am Samstag verzichten. Damit ist Emanuel Perathoner aus Lajen der einzige Südtiroler am Start.

Hier das Video vom Trainingssturz:

https://www.youtube.com/embed/uzK_u00iwIM




Im Vorjahr standen Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA), Alex Pullin (AUS), Babtiste Brochu (CAN) und der Österreicher Alessandro Hämmerle im Finale, das Hämmerle vor Vaultier gewann. Omar Visintin gewann das kleine Finale um die Plätze fünf bis acht.

Bei den Damen setzte sich 2017 Belle Brockhoff aus Australien durch, vor Eva Samkova (CZE) und Chloe Trespeuch aus Frankreich. Die zweifache Saisonsiegerin Michela Moioli (ITA) belegte im Vorjahr Platz neun, sie zählt in diesem Jahr zu den Sieganwärterinnen.

Die Quali für den Sprint-Snowboardcross beginnt am Samstag um 8.30 Uhr CET, für das Finale qualifizieren sich die besten 24 Damen und die besten 48 Herren. Das Finale beginnt um 11.30 Uhr.


Autor: sportnews