P Snowboard

Aaron March hat als einziger Südtiroler Snowboarder die Qualifikation beim WM-Parallelslalom überstanden. © Miha Matavz Photography / Miha Matavz

WM-Parallelslalom: Nur ein Südtiroler übersteht die Quali

Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft in Rogla steht am Dienstag der Parallelslalom auf dem Programm. Drei Athleten aus Südtirol müssen bereits nach der Qualifikation die Hoffnungen auf WM-Edelmetall begraben.

Vier Südtiroler hatten die Qualifikation am Dienstagvormittag in Angriff genommen. Am Ende hat sich nur Aaron March (9.) für das Finale am Nachmittag (ab 14.45 Uhr) qualifiziert. Für Edwin Coratti, Daniele Bagozza und Nadya Ochner ist der Wettkampf hingegen zu Ende. Neben March ist mit Maurizio Bormolini noch ein weiterer Azzurro im Finale vertreten.


Der Schnellste in der Männer-Quali war der Russe Andrey Sobolev, gefolgt von Parallel-Riesentorlauf-Weltmeister Dmitry Loginov und Andreas Promegger (Österreich). Bei den Frauen lag Sofia Nadyrshina (RUS) voran. Dahinter landeten die Deutschen Ramona Hofmeister und Cheyenne Loch.

Übrigens: Roland Fischnaller ist beim Paralellslalom nur Zuschauer. Der Routinier aus Villnöß hatte am Montag die Silbermedaille im Parallel-Riesentorlauf gewonnen.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210