P Snowboard

Michela Moioli konnte ihr Glück kaum fassen. © APA/afp / MARTIN BUREAU

Zweites Gold für Italien: Moioli siegt im Snowboardcross

Michela Moioli hat bei den Winterspielen in Pyeongchang im Snowboardcross triumphiert und die Ausbeute der „Azzurri“ auf sechs Medaillen ausgeweitet.

Im Finale setzte sich die 22-Jährige aus Bergamo, die auch im Gesamtweltcup die Nase vorn hat, vor Julia Perreira de Sousa Mabileau aus Frankreich und der Tschechin Eva Samkova, Goldmedaillengewinnerin von Sotschi 2014, durch.

Kurios: Vor vier Jahren in Russland stand auch Moioli bereits im Finale. Dieses endete damals aber mit dem letzten Platz und einem Kreuzbandriss.

„Der beste Tag meines Lebens“

„Mir fehlen die Worte. Das ist der beste Tag meines Lebens“, sagte Moioli: „Ich habe geheult, als ich die Ziellinie überquert hatte. Ich danke meiner Familie, meinem Team und meinen Freunden.“

Weltmeisterin Lindsey Jacobellis (USA) ging als Fünfte leer aus. Ihr größter Erfolg bleibt Silber von den Spielen 2006 in Turin.



Autor: sid/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210