1 Wintersport Mix

Auf Kurs: Die Südtiroler Damen

Die Damen haben eine Medaille sicher

Das Südtiroler Damen-Team hat mit einer starken Leistung in der Vorrunde im Mannschaftsspiel Platz 2 hinter Deutschland erreicht. Damit haben die Damen Edelmetall schon sicher. Die Herren haben die Vorrunde als Dritte beendet und können dann am Samstag auch eine Medaille holen.

Die Südtiroler Damen-Mannschaft mit Marion Huber (Stegen), Franziska Knoll (Lana), Karin Prast (Ritten), Sophia Enderle (Eppan) und Annelies Huber (Stegen) konnte sich in der Rückrunde steigern. Sie verlor nur das Auftaktspiel gegen Deutschland (3:19). Dann folgten 6 Siege: Österreich (16:12), Weißrussland (17:11), Slowenien (18:10), Tschechien (21:8), Finnland (35:5) und Schweiz (20:10). Italien kam mit 12 Punkten auf den 2. End-Rang. Überlegener Vorrunden-Sieger wurde Deutschland mit 17 Punkten. Platz 3 belegte mit 11 Punkten Österreich vor Slowenien (11). „Wir sind überglücklich. Mit dem sicheren Medaillengewinn haben wir unser erstes Ziel erreicht“, sagt Waltraud Mulser, die die Damen betreut. Auch ihre Tochter Sonja Mulser, die als Damenfachwart leider zu Hause bleiben musste, freut sich über die tolle Leistung ihrer Spielerinnen und hofft, dass sie morgen WM-Gold holen. Am Samstag muss die Damen-Mannschaft in der Quali 1 gegen Deutschland antreten.

Das Südtiroler Herren-Team mit Karl Abfalterer (Luttach), Armin Karadar (Girlan), Martin Kerschbaumer (Völs), Stefan Roalter (Eppan) und Robert Sinner schaffte heute mit 9 Siegen und 2 Niederlagen ebenso den Sprung unter die ersten 4, die morgen die Medaillen unter sich ausmachen werden. Das letzte Spiel gegen Slowenien musste unbedingt gewonnen werden. Das hat die Herren-Mannschaft mit einem 23:3-Sieg ganz souverän geschafft. Gewonnen hat sie gegen Brasilien (22:6), Deutschland (11:8), Tschechien (20:8), Australien (24:6), Finnland (22:8), Frankreich (35:3), Schweiz (18:10), Weißrussland (33:5) und Slowenien (23:3). 2 Niederlagen gab es von den ersten 3 Spielen nur gegen Österreich (8:11) und dann im 9. Spiel gegen Russland (5:15).

Medaillen-Entscheidungen
Am Freitag gibt es bei der Eisstock-WM in Regen gleich 6 Medaillen-Entscheidungen, die ersten in den Teamwertungen des Zielwettbewerbs. Walter Hanni (Eppan Berg) , Jens Seebacher (Kastelruth), Josef Aichner (Teis) und Karl Abfalterer (Luttach), vertreten Italien bei den Herren auf den Bahnen 1 bis 4. Karin Prast, Melanie Eder (Mölten), Sophia Enderle und Nadya Dezini (Lana) sind bei den Damen auf den Bahnen 1 bis 4 im Einsatz. In beiden Disziplinen werden von den Südtirolern Medaillen erwartet. Am Nachmittag gibt es das Einzelfinale im Zielwettbewerb, wobei Josef Aichner (Teis) als 3. nach der Vorrunde und Karin Prast (Ritten) als 4. nach der Vorrunde eine Medaille anpeilen. Im Finale mit dabei sind auch Walter Hanni als 11. und Jens Seebacher als 12. bei den Herren und Melanie Eder als 7. bei den Damen. Am Abend gibt es noch das Einzel-Finale im Weitschießen mit Karl Abfalterer. Franziska Knoll verzichtet auf die Finalteilnahme, um sich für das Mannschaftsspiel zu schonen.
Die Ergebnisse:
Mannschaftsspiel
Damen, A-Gruppe, Endstand der Vorrunde: 1. Deutschland 17 Punkte; 2. Italien (Marion Huber, Franziska Knoll, Karin Prast, Sophia Enderle, Annelies Huber) 12; 3. Österreich 11/Note 1,376; 4. Slowenien 11/1,195; 5. Tschechien 7/0,876; 6. Weißrussland 7/0,616; 7. Schweiz 5; 8. Finnland 0.

Herren, A-Gruppe, Endstand der Vorrunde: 1. Österreich 43 Punkte; 2. Deutschland 37; 3. Italien (Karl Abfalterer, Armin Karadar, Martin Kerschbaumer, Stefan Roalter, Robert Sinner) 32/Note 2,197; 4. Schweiz 32/1,964; 5. Brasilien 28; 6. Tschechien 24; 7. Australien 18; 8. Slowenien 16; 9. Weißrussland 12 ; 10. Frankreich 10/0,353; 11. Russland 10/0,346; 12. Finnland 2.
Das restliche WM-Programm:
Freitag, 13. März 2020

08:00 – 10:00 Uhr: Zielwettbewerb Herren (Teamwertung)
10:30 – 12:30 Uhr: Zielwettbewerb Damen (Teamwertung)
13:30 – 14:15 Uhr: Zielwettbewerb Damen (Finale-Einzel)
14:30 – 15:15 Uhr: Zielwettbewerb Herren (Finale-Einzel)
17:00 – 21:00 Uhr: Weitenwettbewerb Damen und Herren, Finale

Samstag, 14. März 2020

10:00 – 11:00 Uhr: Mannschaftsspiel Damen (Ausscheidung und Quali 1)
11:30 – 12:30 Uhr: Mannschaftsspiel Herren (Ausscheidung und Quali 1)
13:00 – 14:00 Uhr: Mannschaftsspiel Herren und Damen (Quali 2)
14:30 – 15:30 Uhr: Mannschaftsspiel Damen, Finale
16:00 – 17:00 Uhr: Mannschaftsspiel Herren, Finale

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210