1 Wintersport Mix

Wierer blieb cool und holte sich ihre 1. Einzel-Medaille bei Olympia. © ANSA / FILIP SINGER

Eine weitere Olympia-Medaille für Südtirol: Das war der 11. Februar

Der Freitag war gespickt mit packenden Entscheidungen. Am Ende schaute sogar eine Medaille für Südtirol heraus. Dorothea Wierer gewann Bronze im 7,5-Kilometer-Sprint.

Endlich, endlich, endlich. Dorothea Wierer gewinnt ihre erste Einzel-Medaille bei Olympia. Bronze hieß es dann am Ende. Die Biathletin war beim Schießen einfach nur eiskalt und ließ auch auf der Loipe nicht locker. Gold holte sich in überragender Manier die Norwegerin Marte Olsbu Røiseland vor Elvira Öberg aus Schweden. Für Wierer geht es am Sonntag um 10 Uhr (MEZ) weiter. Es kann angenommen werden, dass ihr Hunger auf Medaillen noch nicht vollständig gestillt wurde.


Für Mikaela Shiffrin gehen die Albtraum-Spiele jedoch weiter. Wenigstens konnte die US-Amerikanerin diesmal die Ziellinie überqueren und fuhr mit dem 9. Platz ein respektables Ergebnis ein. Auf der anderen Seite des Spektrums konnte jedoch jemand laut jubeln. Lara Gut-Behrami hat es geschafft! Nach 2 vierten Plätzen bei den letzten beiden Olympischen Spielen holte sie sich in Peking Gold. Eigentlich hätte Gut-Behrami sich mit den Italienerinnen Federica Brignone und Elena Curtoni um diese Medaille streiten sollen, dominierten die italienischen Speed-Fahrerinnen doch die Super-G-Saison. Doch am Ende hieß es für die beiden jeweils nur Rang 7 und 10. Enttäuscht ließen die Azzurre die Köpfe hängen.

Lara Gut-Behrami posiert mit ihrer Goldmedaille. © ANSA / JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Dafür überzeugte Italien weiterhin als Eisschnelllauf-Nation. Über die 10.000 Meter der Herren krallte sich Davide Ghiotto die Bronzemedaille, nachdem Francesca Lollobrigida bereits am Samstag die Silbermedaille abgestaubt hatte. Dominiert wurde dieser Bewerb jedoch von dem Schweden Niels van der Poel, der mit 12.30,74 Minuten überragend einen neuen Weltrekord in die Geschichtsbücher meißelte und sich Gold holte.

Shaun White verabschiedet sich von seiner geliebten Halfpipe. © ANSA / MAXIM SHIPENKOV

Emotionales passierte dann noch während den Medaillen-Entscheidungen in der Halfpipe. Aufgrund eines Sturzes schrammte Shaun White nur ganz knapp an einer Bronze Medaille vorbei. Seinen Rücktritt hat die Snowboard-Legende ja schon vor den Spielen in Peking bekannt gegeben. Mit ihm verliert der Sport sein wichtigstes Gesicht überhaupt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH