• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Bei den Oberliga-Teams rollt der Ball wieder – Alle Zu- und Abgänge

Auch bei Tramin (in weiß) und Weinstraße Süd ist es losgegangen (Runggaldier)

Auch bei Tramin (in weiß) und Weinstraße Süd ist es losgegangen (Runggaldier)

5. Januar 2017, 10:11 Fußball

Peter Mair spielt nicht mehr für Naturns

Peter Mair spielt nicht mehr für Naturns

Dennis Nagler legt eine Studienpause ein

Dennis Nagler legt eine Studienpause ein

Manuel Pipperger stürmt künftig für St. Georgen (Griessmair)

Manuel Pipperger stürmt künftig für St. Georgen (Griessmair)

Die Winterpause ist zu Ende, nun rollt der Ball wieder. Die zehn Südtiroler Oberliga-Teams sind in dieser Woche in die Vorbereitung für die Rückrunde (Beginn 29. Jänner) eingestiegen. SportNews verschafft einen Überblick.


Ahrntal

Am Montag haben die „Teldra“ ihren Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Bei klirrender Kälte (-4 Grad) absolvierte Ahrntal die erste Einheit. Mit Patrick Bacher war auch ein Neuzugang mit dabei. Der 18-Jährige kam von Stegen und soll die Offensive der Brugger-Truppe verstärken.


Bozner FC

Flavio Toccoli bat die Überflieger der Hinrunde am Dienstag erstmals zum Training. Viel Veränderungsbedarf hat es bei den Talferstädtern nicht gegeben, immerhin liegen Bertoldi & Co. auf dem zweiten Platz, nur vier Zähler hinter Spitzenreiter Trient. Deshalb blieb der Kader auch unverändert.


Brixen

Los ist es bei den Brixnern am Dienstagabend gegangen. Trainer Alfredo Sebastiani konnte mit Gabriel Tessaro ein neues Gesicht im Team begrüßen (er kam von Virtus Bozen), muss in Zukunft aber auf Davide Lorenzi (Vahrn) und Dennis Nagler (Auslandssemester) verzichten.


Eppan

Die Mannschaft von Max Nani hat am Dienstag mit dem Training begonnen. Während der Winterpause verließen drei Spieler den Klub: Ivan Munerati wechselte zu Virtus Bozen, Christian Bettoni und Gianluca Timpone hat es dagegen zu Haslach gezogen.


Tramin

Die Unterlandler haben den Trainingsbetrieb am Montag aufgenommen. Trainiert wird auf dem Kunstrasenplatz in St. Pauls. Nicht mehr mit dabei ist Mittelfeldakteur Alex Eheim, der eine Pause einlegt. Dafür gehört Andreas Pomella nach einer arbeitsbedingten Pause wieder fix dem Kader der Unterlandler an, genauso wie Alex Frötscher, der aus St. Pauls zurückkam. Mathys Goller befindet sich nach seiner Schienbein-Operation noch im Aufbautraining.


Naturns

Die Cortese-Truppe feilscht seit Dienstag auf dem Kunstrasenplatz in Partschins an ihrer Form – und das ohne Peter Mair, der als Königstransfer des Winters zu Meran in die 1. Amateurliga gewechselt ist. Dafür bekommt mit Simon Pirhofer ein Jugendtalent eine Bewährungschance in der „Ersten“. Ansonsten setzt man in Naturns auf Altbewährtes.


Obermais

Auch die Überraschungsmannschaft der Hinrunde rennt seit Dienstagabend wieder dem runden Leder hinterher. Trainer Martin Klotzner zählt aber zwei Spieler weniger: Patrick Kuppelwieser verließ den Verein in Richtung Latsch (1. Amateurliga), Tobias Stiebler zog es dagegen in seine Heimat Rosenheim zurück.


St. Martin

Seit Montag sind die „Mortiner“ wieder im Training. Die Mannschaft wurde im Winter punktuell verstärkt: Abwehrspieler Manuel Pirhofer kehrt nach seinem kurzzeitigen Intermezzo bei Latsch wieder ins Team zurück, zudem wurde Nachwuchstalent Patrick Öttl vom FC Südtirol nach St. Martin gelotst. Martin Saltuari steht Trainer Klaus Schuster ebenfalls wieder fix zur Verfügung. Nicht mehr im Team sind dagegen Manuel Kofler (zu Moos) und Hannes Zöschg (Junioren Passeier).


St. Georgen

Den jungen Wilden (Jahrgänge 1997 bis 2001) gab Trainer Patrizio keine Pause, sie trainierten den Winter über durch. Der Rest der „Jergina“-Bande begann am Mittwoch mit dem Training. Auf dem Transfermarkt wurden die Pusterer im Winter nicht aktiv, dafür ist Star-Neuzugang Manuel Pipperger (er kam bereits während der Hinrunde, laborierte damals aber noch an den Folgen eines Kreuzbandrisses) wieder voll einsatzfähig und wird bereits bei einem Testspiel am Samstag auflaufen.


Weinstraße Süd

Fabio Ianeselli bat seine Schützlinge am Montag erstmals zum Training. Seine Truppe blieb nahezu unverändert – einzig und alleine Eigengewächs Johannes Huber hat den Verein verlassen und ist zu St. Pauls in die Landesliga gewechselt.


SN/td


Alter: 342 Tag(e)