• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Bitteres Aus: Seppi in Gröden gescheitert

Andreas Seppi hatte seinen letzten Auftritt in Runggaditsch (Foto: M. Wanker)

13. Oktober 2017, 21:43 Tennis

Traurige Nachricht für die Südtiroler Tennisfans: Andreas Seppi ist beim „Sparkasse ATP Challenger Val Gardena Südtirol“ ausgeschieden.

Der 33-jährige Kalterer musste sich bei seinem Heimturnier in St. Ulrich dem Italiener Matteo Donati, Nummer 344 der Welt, nach 1:37 Stunden in zwei Tiebreaks mit 6:7(5), 6(7) geschlagen geben.

Das Match war von Beginn an sehr ausgeglichen. Im sechsten Game nahm Donati Seppi erstmals den Aufschlag zum 4:2 ab, doch gleich im Gegenzug holte sich der Kalterer das Rebreak. Anschließend brachten beide Spieler ihre Aufschläge meist souverän bis zum 6:6 durch. Im Tiebreak hatte Donati das bessere Ende für sich und gewann dank eines Minibreaks mit 7:5. Bereits gestern verlor Seppi den ersten Satz gegen Caruso im Tiebreak mit 6:8.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb das Match spannend. Zwar hätte Seppi mit einem frühen Break auf 2:0 stellen können, aber er ließ vier Breakmöglichkeiten liegen. Auf der Gegenseite hatte auch Donati einen Breakball zum 6:5, konnte aber ebenfalls kein Kapital daraus schlagen. Wenig später ging auch der zweite Satz in den Tiebreak. Seppi hielt den enormen Druck jedoch nicht Stand. Donati setzte sich wieder mit 7:5 durch. Für den Kalterer ist somit der Traum vom dritten Gröden-Titel ins Wasser gefallen.


Im Halbfinale Donati - Sonego und Pütz - Herbert

Im Halbfinale trifft Donati im rein italienischen Duell am morgigen Samstag um 16 Uhr auf den Wild-Card-Spieler Lorenzo Sonego. Der Weltranglisten-364. aus Turin setzte sich heute klar gegen den Deutschen Oscar Otte, Nummer 7 des Turniers, in zwei Sätzen mit 6:1, 6:4 durch.

Zuvor, um 14 Uhr, stehen sich im ersten Halbfinale der als Nummer 4 gesetzte Franzose Pierre-Hugues Herbert sowie der deutsche Qualifikant Tim Pütz gegenüber. Herbert bezwang heute Marc Sieber aus Deutschland mit 7:6(3), 3:6, 6:3, während Pütz überraschend den Kroaten Viktor Galovic mit 6:4, 6:7(1), 6:2 aus dem Turnier warf.

Heute gingen in St. Ulrich auch die Doppel-Halbfinals über die Bühne. Beide Partien waren sehr ausgeglichen und entschieden sich erst im Supertiebreak. Die Topfavoriten Sander Arends (NED)/Antonio Sancic (CRO) setzten sich gegen das deutsch-österreichische Duo Alexander Satschko/Tristan-Samuel Weissborn mit 5:7, 6:4, 10:3 durch, während Jeremy Jahn (GER) und Edan Leshem (ISR) gegen die Briten Scott Clayton/Jonny O’Mara mit 7:6(4), 5:7, 13:11 die Oberhand behielten.



Sparkasse ATP Challenger Val Gardena/Südtirol - 64.000 Euro

Einzel, Viertelfinale
Tim Pütz (GER/Q/ATP 464) - Viktor Galovic (CRO/ATP 232) 6:4, 6:7(1), 6:2
Pierre-Hugues Herbert (FRA/4/ATP 88) - Marc Sieber (GER/Q/ATP 396) 7:6(3), 3:6, 6:3
Matteo Donati (ITA/WC/ATP 346) - Andreas Seppi (ITA/Kaltern/3/ATP 86) 7:6(5), 7:6(5)
Lorenzo Sonego (ITA/WC/ATP 435) - Oscar Otte (GER/7/ATP 133) 6:1, 6:4

Einzel, Halbfinale
Tim Pütz (GER/Q/ATP 464) - Pierre-Hugues Herbert (FRA/4/ATP 88)
Matteo Donati (ITA/WC/ATP 346) - Lorenzo Sonego (ITA/WC/ATP 435)


Doppel, Halbfinale
Sander Arends/Antonio Sancic (NED/CRO/1) - Alexander Satschko/Tristan-Samuel Weissborn (GER/ISR/4) 5:7, 6:4, 10:3
Jeremy Jahn/Edan Leshem (GER/ISR) - Scott Clayton/Jonny O’Mara (GBR) 7:6(4), 5:7, 13:11

Doppel, Finale
Sander Arends/Antonio Sancic (NED/CRO/1) - Jeremy Jahn/Edan Leshem (GER/ISR)


Im PDF-Anhang ist der Spielplan vom Samstag angeführt!

Alter: 59 Tag(e)