• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Riccardo Tonetti: „Es war eine gute WM“

Riccardo Tonetti war mit seiner WM zufrieden (Foto Pentaphoto)

Riccardo Tonetti war mit seiner WM zufrieden (Foto Pentaphoto)

17. Februar 2017, 17:49 Alpine SKI-WM 2017

Nach dem Riesentorlauf in St. Moritz sind die Gefühlslagen bei den Südtiroler Athleten unterschiedlich. Die Reaktionen.

Riccardo Tonetti (Bozen / 10. Platz): „Ich bin glücklich. Im zweiten Durchgang habe ich probiert, anzugreifen, dabei sind mir einige Fehler unterlaufen. Natürlich, bei einer WM zählen nur die Medaillen. Trotzdem war es für mich eine gute Weltmeisterschaft, die mir Selbstvertrauen für die Zukunft gegeben hat.“

Florian Eisath (Eggen / 17. Platz): „Mit meiner Leistung bin ich nicht zufrieden. Ich habe mich gut gefühlt, war im Rennen aber nicht imstande, ein entsprechendes Resultat zu erzielen. Es gibt eben so Tage, an denen nicht viel zusammenläuft. Heute war einer davon. Schade, dass so etwas gerade bei einer WM passiert.“

Manfred Mölgg (St. Vigil / 20. Platz): „Ich hätte mir schon ein wenig mehr erwartet. Im ersten Lauf hatte ich mit der Sicht etwas Pech, im zweiten habe ich mir einige Fehler erlaubt, die auf diesem Niveau bestraft werden. Jetzt konzentriere ich mich voll und ganz auf den Slalom.“

Simon Maurberger (St. Peter im Ahrntal / 24. Platz): „Die Einberufung für die WM hat mir sehr viel Selbstvertrauen gegeben, ich bin einfach nur glücklich, hier gewesen zu sein. Jetzt will ich in den nächsten Europacup-Rennen angreifen.“



SN/td



Alter: 6 Tag(e)