• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

WM St. Moritz: Ärnis Aufholjagd wird mit Gold gekrönt – Paris 4.

Dominik Paris (Pentaphoto)

Dominik Paris (Pentaphoto)

13. Februar 2017, 14:14 Alpine SKI-WM 2017

Weltmeister Luca Ärni (FB St. Moritz 2017)

Weltmeister Luca Ärni (FB St. Moritz 2017)

Die Alpine Ski-WM in St. Moritz wurde am Montag mit der Alpinen Kombination der Männer fortgesetzt. Der Schweizer Luca Ärni, 30. nach der Abfahrt, stach mit einem perfekten Slalomdurchgang alle Topfavoriten aus, machte 29 Positionen gut und holte am Ende WM-Gold. Pech hatte Dominik Paris, der den vierten Platz belegte.

Die Schweizer Festspiele bei der Heim-WM in St. Moritz gehen weiter. Am Sonntag kürte sich Beat Feuz zum Abfahrtsweltmeister, 24 Stunden später ist Landsmann Luca Ärni der weltbeste Kombinierer. Lag der 23-Jährige nach der Abfahrt noch an 30. Stelle, so holte er dank Laufbestzeit im Slalom 29 Plätze auf und setzte sich mit einer Gesamtzeit von 2.26,33 Minuten durch. Damit glückte Ärni dasselbe Kunststück wie vor zwei Jahren Marcel Hirscher aus Österreich. Damals war der 27-jährige Salzburger ebenfalls vom 30. Rang noch nach ganz vorne gerast.

Der Titelverteidiger musste sich in St. Moritz mit Rang zwei zufrieden geben, geschlagen nur um den Wimpernschlag von einer Hundertstelsekunde. Im Slalom verlor Hirscher 0,32 Sekunden auf Ärni. Platz drei ging an einen weiteren Schweizer, nämlich Mauro Caviezel. Der 28 Jahre alte Eidgenosse belegte nach der Abfahrt Rang 14. Im Slalom stand Caviezel hingegen die dritte Zeit zu Buche. Allerdings war er satte 1,62 Sekunden langsamer als der neue Weltmeister.


Slalom-Gala von Paris

Platz acht in der Abfahrt und die elfte Slalomzeit ergeben für Dominik Paris Rang vier. Der Ultner zeigte vor allem im Stangenwald eine, für seine Verhältnisse, Galavorstellung. 0,40 Sekunden lag Paris nach der Zieleinfahrt hinter Ärni, 0,34 Sekunden fehlten dem Kraftpaket auf Bronze. Hätte Paris die schnellste Abfahrtszeit von Romed Baumann erzielt, dann wäre der 27-jährige Ultner jetzt Weltmeister. Aber alles wenn und aber hilft nichts, am Ende zählen die Fakten.

Während sich Peter Fill (Kastelruth) nach einem Fahrfehler bereits in der Abfahrt verabschiedete, belegte Riccardo Tonetti (Bozen) den 23. Platz. Bei Halbzeit auf Rang 35 machte der Talferstädter mit der 13. Slalomzeit 19 Positionen gut.

Die Alpine-Ski-WM in St. Moritz wird am Dienstag mit dem Teamwettbewerb fortgesetzt.


Alpine Ski-WM in St. Moritz (SUI), Alpine Kombination der Männer - Endstand:

GOLD: Luca Ärni SUI 2.26,33
SILBER: Marcel Hirscher AUT +0,01
BRONZE: Mauro Caviezel SUI +0,06

4. Dominik Paris ITA/Ulten +0,40
4. Aleksander Aamodt Kilde NOR +0,40
6. Justin Murisier SUI +0,49
7. Carlo Janka SUI +0,68
8. Vincent Kriechmayer AUT +0,75
9. Adrien Theaux FRA +0,77
10. Alexis Pinturault FRA +0,86

23. Riccardo Tonetti ITA/Bozen 2,92

SN/Hannes Kröss

Alter: 10 Tag(e)