• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Dorothea Wierer: „Mache mir keinen Druck“

Dorothea Wierer (Foto Fisi)

Dorothea Wierer (Foto Fisi)

29. November 2016, 12:48 Biathlon

Für Dorothea Wierer und den italienischen Biathletinnen geht es am Mittwoch ans Eingemachte: Dann steht in Östersund um 18 Uhr der erste Einzel-Wettkampf der Saison auf dem Programm.

In genau jener Disziplin holte sich Dorothea Wierer im vergangenen Winter die kleine Kristallkugel. Ausschlaggebend dafür waren zwei Etappensiege, die sie in Ruhpolding und ausgerechnet in Östersund erringen konnte. „Die Tatsache, dass die Individual-Saison mit einem Rennen jener Disziplin beginnt, in der ich den Titel verteidige, macht mir keinen Druck. Ich weiß, was ich kann und werde deshalb auch alles geben“, gibt Wierer auf der Webseite des italienischen Wintersportverbandes die Devise vor.

„Zu Beginn der Saison weiß man nie so genau, wo man steht“, so die Pustererin weiter, „auch, weil ich im Oktober erkrankt bin und dadurch in Trainingsrückstand geriet. In der Staffel am Wochenende hatte ich am Schießstand noch mit einigen Problemen zu kämpfen, da gilt es noch ein wenig Hand anzulegen. Ich glaube aber, dass das in dieser Phase normal ist. Es ist noch genügend Zeit, um in Hochform zu kommen – auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaft.“

Neben „Doro“ werden beim Einzel-Rennen am Mittwoch auch Karin Oberhofer, Lisa Vittozzi, Federica Sanfilippo, Alexia Runggaldier und Nicole Gontier dabei sein. 




Alter: 10 Tag(e)