• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

WM-Silber: Junge „Azzurri“ verlieren Final-Krimi gegen Spanien

Italiens U17 kehrt als Vizeweltmeister aus Mauritius zurück (figh.it)

Italiens U17 kehrt als Vizeweltmeister aus Mauritius zurück (figh.it)

16. Juli 2017, 16:15 Handball

Die italienische U17-Nationalmannschaft hat den Weltmeistertitel im Beach-Handball nur um Haaresbreite verpasst. Am Sonntagnachmittag unterlagen die „Azzurri“ im Endspiel Spanien erst im Penaltywerfen.

Das Finale um den Weltmeistertitel war von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Im ersten Spielabschnitt hatten die Spanier das bessere Ende für sich und gingen dank eines 27:24-Teilerfolgs mit 1:0 in Führung. Die zweite Halbzeit gehörte dann ganz klar dem Team um die drei Südtiroler Max Prantner, Alex Freund und Christian Mitterrutzner: Mit einem deutlichen 24:18 schlugen die Italiener zurück und stellten auf 1:1. Somit musste die Entscheidung um den Weltmeistertitel im Penaltywerfen gefällt werden.

Im Shoot-out gingen die „Azzurri“ zunächst in Führung. In den letzten beiden Würfen versagten der jungen Truppe jedoch die Nerven, sodass Spanien noch einmal zurückkam und sogar vorbeizog. Am Ende siegten die Iberer mit 8:6 im Penaltywerfen und kürten sich damit zum neuen U17-Weltmeister.

Trotz der Finalniederlage kann die italienische Mannschaft mit dem Turnier auf Mauritius mehr als zufrieden sein: Prantner und Co. dürfen sich nicht nur über WM-Silber freuen, sondern haben dank ihres hervorragenden Abschneidens außerdem das Ticket für die Jugend-Olympiade 2018 gelöst. Eine Großtat, die noch keinem italienischen Team zuvor gelungen ist.


U17-Weltmeisterschaft im Beach-Handball auf Mauritius – Finale

Italien – Spanien 1:2 n. P. (24:27, 24:18, 6:8)

 

Alter: 12 Tag(e)