• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Der Eisacktal Cup geht in die fünfte Runde

Am kommenden Freitag startet der Eisacktal Cup

24. Dezember 2016, 10:04 Skitouren

Bereits zum fünften Mal wird heuer die beliebte Rennserie ausgetragen, die fünf verschiedene Veranstalter von Skitourenwettkämpfen im Eisacktal im Jahr 2011 aus der Taufe gehoben haben.

Die Idee entstand aus Begeisterung für diese aufstrebende und faszinierende Sportart in den fünf unterschiedlichen Gebieten des Eisacktals, in denen die Wettkämpfe ausgetragen werden: Vals/Jochtal, Ladurns/Pflersch, Gitschberg/Meransen, Plose/Brixen und Latzfons.

So wie in den vergangenen Jahren ist auch die fünfte Ausgabe von einer Neuigkeit geprägt. Neben den bereits bestehenden Prämierungen werden heuer erstmals auch die Super-Finisher des Eisacktal Cups prämiert. So werden unter allen Athleten, die an allen Rennen teilnehmen, fünf wertvolle Sachpreise verlost.

Sowohl bei jedem einzelnen Rennen, als auch in der Gesamtwertung, belohnt der Eisacktal Cup auch weiterhin nicht nur die Sieger, sondern alle Sportler für ihre Mühen. Für alle Athleten, die an vier der insgesamt fünf Rennen teilnehmen, stellt die Firma Skins ein wertvolles Funktionsshirt zur Verfügung. Bei jedem einzelnen Rennen erhalten die Teilnehmer außerdem ein eigenes Startpaket durch den jeweiligen Organisator.

Der Eisacktal Cup wendet sich an alle, Renn- und Amateursportler, aber auch Volkssportler. Jedes Rennen sieht nämlich zusätzlich zum normalen Wettkampf, bei dem die Athleten um die schnellste Zeit kämpfen, eine eigene Kategorie „Hobby“ vor, in der nicht der Teilnehmer mit der schnellsten Zeit siegt, sondern jener, der der errechneten Mittelzeit aller Teilnehmer dieser Kategorie am nächsten kommt. „Hier soll der Spaß- und Genussgedanke im Mittelpunkt stehen. Es soll ein gemütlicher Abend bei gemeinsamer sportlicher Betätigung und anschließendem geselligen Beisammensein sein“, meint Stefanie De Simone vom Eisacktal Cup Organisationskomitee.

Die Teilnehmer erwarten 5.100 Höhenmeter auf 35 Kilometer Strecke, die bei dieser einzigartigen Rennserie sowohl bei Nacht auf Skipisten, als auch bei Tag im alpinen Gelände bewältigt werden. Der Auftakt zum 5. Eisacktal Cup erfolgt beim „Skiuphill“ Nachtaufstiegsrennen in Vals/Jochtal am Freitag, 30. Dezember; am Freitag, 13. Januar geht es mit der „Skialp Night Trophy“ in Pflersch/Ladurns weiter, am Freitag, 20. Januar folgt das Nachtaufstiegsrennen „Gitschberg Night Attack“ in Meransen, und bereits am Freitag, 27. Januar das Nachtaufstiegsrennen „Plose Skiuphill“ in Brixen. Das Finale beim „Lorenzensturm“ in Latzfons findet tagsüber und im freien Gelände statt, und zwar am Samstag, 04. Februar Im Anschluss an das Rennen erfolgen im Rahmen der „Eisacktal Cup After Race Party“ die Prämierungen des Eisacktal Cup.

An der vergangenen Ausgabe des Eisacktal Cups nahmen knapp 400 Athletinnen und Atheleten teil. Die Sieger der Gesamtwertung waren Barbara Oberhauser (ASC Rasen) in der Kategorie Frauen, Martin Stofner (Alpin Speed Sarntal) in der Kategorie Herren Senior und Karl Heiss in der Kategorie Herren Master. Die Mannschaftswertung entschied der ASV Gossensass Skialp wie schon in den vergangenen drei Ausgaben auch letztes Jahr wieder klar für sich.


Alter: 120 Tag(e)

© by WhatsBroadcast