• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Tischtennis: Eppan auf Rang zwei, Sarnthein ist Herbstmeister

Die Sarner sind Herbstmeister

Die Sarner sind Herbstmeister

21. Dezember 2016, 07:00 Tischtennis

Am vergangenen Wochenende wurden die nationalen Tischtennismeisterschaften fortgesetzt. Nun legen die Tischtennisspieler aber eine Pause ein, die bis zum 7. Jänner dauern wird.

In der Serie A1 feierte der ASV Eppan einen 4:0-Sieg gegen Norbello. Denisa Zancaner punktete zwei Mal, Andreea Dodean Golovanov und Debora Vivarelli jeweils einmal. Die Überetscherinnen befinden sich nach zwei Siegen und zwei Remis auf dem zweiten Platz. Für den Klub von Giorgia Piccolin, Cortemaggiore, gab es einen 4:0-Erfolg gegen Kras. Piccolin setzte ein Magen-Darm-Virus außer Gefecht, die Boznerin kam nicht zum Einsatz. In der höchsten Liga der Männer zog Jordy Piccolins Klub Lomellino gegen Cral Comune di Roma mit 2:4 den Kürzeren. Beide Punkte für Lomellino steuerte Piccolin bei.

Auf eine perfekte Hinrunde in der Serie B1 blickt Sarnthein zurück, das auch im siebten Spiel einen Sieg feierte und sich gegen Duomofolgere Treviso 5:0 durchsetzten. Vincenzo Delli Carri (2), Willy Hofer (2) und Peter Trafojer waren für die Sarner erfolgreich, die sich damit zum Herbstmeister kürten. Eine Liga tiefer, in der Serie B2, kassierte Tramin eine 0:5-Pleite gegen Redentore Este. Für die drei Südtiroler Klubs in der Serie C1 der Männer gab es jeweils eine Niederlage: Milland zog gegen Besenello genauso mit 2:5 den Kürzeren, wie der SSV Bozen gegen San Pancrazio. Der ASC Passeier musste sich Autohaus Trentino sogar 0:5 geschlagen geben.


Samuel De Chiara glänzt in Las Vegas

Samuel De Chiara (Meran) hat beim Paralympic Open in Las Vegas zwei zweite Plätze eingeheimst. Im Einzel musste er sich erst im Finale dem Schweden Karlsson 0:3 geschlagen geben, nachdem De Chiara im Halbfinale den topgesetzten Andersson (ebenfalls aus Schweden) eliminiert hatte. Im Mannschaftsbewerb stieß er an der Seite des Engländes Shilton neuerlich bis ins Finale vor, wo gegen die beiden Schweden Andersson/Karlsson Endstation war.

Alter: 98 Tag(e)

© by WhatsBroadcast