• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

"Road to PyeongChang 2018" startet in Bozen - VIDEO

Italiens Ausnahmeathleten und Funktionäre beim Gruppenfoto im Museion (Foto: Coni)

Italiens Ausnahmeathleten und Funktionäre beim Gruppenfoto im Museion (Foto: Coni)

20. April 2017, 17:50 Wintersport

Der Präsident des Italienischen Olympischen Komitees (CONI), Giovanni Malagò, und einige Spitzensportler haben am Donnerstag im Museion in Bozen eine ganze Reihe an Initiativen in Hinblick auf die Winterspiele im kommenden Winter in Südkorea vorgestellt.

Malagò nahm beim Meeting in der Südtiroler Landeshauptstadt kein Blatt vor den Mund und fand im Beisein unzähliger Journalisten und Wintersportfans klare Worte: "Wir werden eine zweistellige Medaillenzahl einfahren!"

Der höchste Sportfunktionär Italiens bezog sich dabei auf das Abschneiden bei den Olympischen Spielen im kommenden Februar in PyeongChang. "Die Winterspiele werden bei Sponsoren, Fernsehanstalten und beim jungen Publikum immer beliebter. Einige neue Sportarten bringen einfach sehr viel Spektakel", so Malagò, der beim Event in Bozen einen besonderen Dank aussprach: "Wir haben den Ort dieser Veranstaltung nicht zufällig gewählt. Zehn Monate vor Beginn der Olympiade gilt es besonders der Provinz Südtirol zu danken, die reihenweise Spitzensportler liefert. Ich denke da an Armin Zöggeler oder auch an Christof Innerhofer, dessen Medaille meine erste als CONI-Präsident war.


Carolina Kostner: "Das wird eine besondere Reise"

Unter den unzähligen Sportlern aus Südtirol, die um ein Olympia-Ticket kämpfen befindet sich auch Europas beste Eiskunstläuferin aller Zeiten, Carolina Kostner. Sie will nach ihrer Bronzemedaille von Sotschi erneut voll angreifen. "Mit dem heutigen Tag richtet sich der ganze Fokus auf Olympia. Ich werden im Somer hart trainieren und mich dann auf dem Eis an meine Bestform herantasten. Das wird sehr anstrengend, doch bereits der Weg Richtung Olympia wird ein ganz besonderer, etwas sehr aufregendes", erklärte Kostner, die der Veranstaltung im Museion ebenfalls beiwohnte.


Alter: 154 Tag(e)