8 Badminton

Yasmine Hamza

Junge Boznerin gewinnt Junioren-Weltranglistenturnier

Großer Erfolg für Yasmine Hamza: Die 17-jährige Badminton-Italienmeisterin aus Bozen hat das Bulgarian Junior International gewonnen. Sie ist die bislang einzige Azzurra, die im Einzel ein Junioren-Weltranglistenturnier gewonnen hat. Großes Karriereziel bleibt die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2024 in Paris.

Erst zum zweiten Mal traf sich der italienische Badmintonverband FIBa im Mädcheneinzel über einen Sieg bei einem Junioren-Weltranglistenturnier freuen. Beide Male siegte Yasmine Hamza. Das erste Mal gewann das Aushängeschild der SBS - Südtirol Badminton School, 2019 in Südafrika. Jetzt triumphierte sie erstmals in Europa bei einem deutlich besser besetzten Turnier.


Hamza ließ im Viertelfinale der Niederländerin Jaymie Laurens beim 21:13, 21:9 keine Chance. Vor nicht einmal zwei Monaten hatte Hamza diesen Vergleich beim Spanish Junior International noch verloren. Auch im Halbfinale setzte sich die für den SSV Bozen tesserierte Spielerin gegen die Serbin Sara Loncar in zwei Sätzen durch. Im Endspiel bewies Hamza große Nervenstärke.

Gegen die Lokalmatadoren Gergana Pavlova - der bislang einzige Vergleich war an die Bulgarin gegangen - wehrte Hamza im dritten Satz drei Matchbälle ab, ehe der 11:21, 21:16, 24:22-Sieg feststand. Hamza zeigte sich im Vergleich zu früheren Turnieren viel entschlossener und mental stark verbessert.

„Das war ein optimaler Start in die neue Saison“, freute sich Csaba Hamza. Der Cheftrainer der SBS weil derzeit als Gasttrainer bei der deutschen Nationalmannschaft in Mülheim an der Ruhr. Ab kommender Woche darf auch Yasmine Hamza ebenso wie ihre Doppelpartnerin Katharina Fink in Mülheim mit den besten Deutschen trainieren.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos