8 Badminton

Yasmine Hamza und Katharina Fink von der Südtirol Badminton School (SBS).

Zwei Boznerinnen spielen auf Zypern groß auf

Nächstes Erfolgskapitel für Südtirols derzeit beste Badminton-Spielerinnen: Die beiden erst 16-jährigen Boznerinnen Yasmine Hamza und Katharina Fink erreichen bei ihrem ersten gemeinsamen Weltranglistenturnier das Doppelfinale. Den ersten Südtiroler Triumph seit mehr als zehn Jahren verpassen sie nur denkbar knapp.

12:21, 21:12, 19:21 nach 55 Minuten Spielzeit. So nah an einem Triumph bei einem Weltranglistenturnier war schon seit mehr als 10 Jahren kein Südtiroler mehr dran. Um den Erfolg besser einordnen zu können: Das Cyprus International ist vergleichbar mit einem Challengerturnier im Tennis. Und Yasmine Hamza und Katharina Fink sind erst 16 Jahre alt. Die Finalgegnerinnen beim Cyprus International in Zypern, die beiden Ungarinnen Daniella Gonda und Agnes Korosi gehören immerhin zu den Top 100 der Welt. I

m Auftaktmatch besiegten die beiden Boznerinnen sogar die an Nummer 1 gesetzte tschechische Paarung Alzbeta Basova/Michaela Fuchsova (BWF Nr. 82) mit 21:15, 23:21. In der Weltrangliste rücken Fink/Hamza damit in etwa auf Position 500 vor.

Hamza trumpft auch im Einzel auf
Fast noch wichtiger ist der Erfolgslauf von Yasmine Hamza im Einzel. Denn nur im Einzel hat Italien eine reelle Chance bei Olympia dabei zu sein. Hamza besiegte zwei Zypriotinnen und die an Nummer 4 gesetzte Armenierin Lili Poghosyan (BWF Nr. 211). Erst im Halbfinale war gegen die spätere Turniersiegerin Jenjira Stadelmann, eine gebürtige Thailänderin mit Schweizer Pass, Endstation. Hamza wird sich durch dieses Ergebnis von Rang 945 unter die Top 500 der Weltrangliste verbessern.

Die dritte Medaille für die Südtirol Badminton School auf Zypern hat Maja Fallaha (18) im Damendoppel beigesteuert. Auch für sie ist es eine Premiere.

Autor: pm/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210