d Basketball

Großer Jubel bei Lebron James. © APA/getty / Christian Petersen

Lakers gleichen aus, Mavericks erhöhen

Die Los Angeles Lakers haben sich in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA mit einem Erfolg zurückgemeldet und in der Best-of-Seven-Serie gegen die Phoenix Suns ausgeglichen.

Der Meister gewann am Dienstag (Ortszeit) auswärts mit 109:102. Die erste Partie hatte Phoenix 99:90 gewonnen. Um weiterzukommen, sind vier Siege notwendig. Den entscheidenden Vorsprung erspielte sich Los Angeles vor fast 12 000 Zuschauern mit einem 10:1-Lauf kurz nach dem Seitenwechsel, als es 63:48 stand. Es war der größte Vorsprung, den sich die körperlich überlegenen Lakers während der Begegnung erarbeiten konnten.


Mit 2:0 führen die Dallas Mavericks gegen die Los Angeles Clippers. Das Team aus Texas gewann auch Spiel zwei in Kalifornien. Beim 127:121 führte Luka Doncic seine Mannschaft mit 39 Punkten zum Sieg. Im Vorfeld der Partie war Mavericks-Profi Kristaps Porzingis mit einer Strafe in Höhe von 50 000 US-Dollar belegt worden, nachdem er unerlaubt einen Nachtclub besucht und dadurch gegen das Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll der Liga verstoßen hatte. Mitspielen durfte er dennoch. Außerdem erhöhten die Brooklyn Nets auf 2:0 gegen die Boston Celtics. Beim ungefährdeten 130:108 kamen alle Spieler der Hausherren, die in der Anfangsformation standen, auf zweistellige Punktewerte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210