Biathlon-WM 2017

Das Podest, von links Koukalova, Dahlmeier und Runggaldier (Foto FB Hochfilzen)

Alexia Runggaldier „Das Nervenflattern war wie verflogen“

Am Mittwochnachmittag hat sich Alexia Runggaldier in den Biathlon-Geschichtsbüchern verewigt. Sie lief im WM-Einzelwettkampf sensationell zu Bronze. Im Zielraum rang die 25-jährige Grödnerin nach dem Bewerb um die passenden Worte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos