F Olympia

Thomas Daley und Matty Lee holten Gold. © APA/afp / OLI SCARFF

Britische Wasserspringer entzaubern China

Erstmals seit 21 Jahren kommt der Olympiasieger im Synchronspringen von der 10-m-Plattform nicht aus China.

Das britische Duo Tom Daley und Matty Lee entzauberte die Weltmeister Chen Aisen/Cao Yuan um 1,23 Punkte. Den Ausschlag zuungunsten des chinesischen Doppels gab schließlich der vierte Sprung.


Während Aisen/Yuan beim dreieinhalbfachen Rückwärtssalto asynchron wurden und darum nur 73,44 Punkte erhielten, fuhren die späteren Olympiasieger für den gleichen Sprung 93,96 Zähler ein.

Für China kommt die Silbermedaille in Tokio einer Schmach gleich. Nur einmal, bei der Olympia-Premiere des Synchronspringens vom 10-Meter-Turm im Jahr 2000 in Sydney, kam der Olympiasieger in dieser Diziplin nicht aus China.

Schlagwörter: Olympia

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos