F Olympia

War in Frankreich nicht aufzuhalten: Tadej Pogacar. © APA/afp / PHILIPPE LOPEZ

Historische Chance: Tadej Pogacar will Geschichte schreiben

Nachdem ihm auf der Tour de France das begehrteste Trikot im Radsport nicht zu entreißen war, peilt Tadej Pogacar den nächsten Coup an. In Tokio will der zweimalige Tour-Sieger nach Gold greifen und Geschichte schreiben.

Nur sechs Tage nach seinem souveränen Gesamtsieg auf der Tour de France, soll die nächste bedeutsame Trophäe in den Besitz von Tadej Pogacar folgen: Olympisches Gold. Natürlich zählt der Slowene nach seiner erneuten Machtdemonstration in Frankreich auch bei den Olympischen Spielen zu den großen Favoriten. Doch im Gegensatz zu den anderen Anwärtern auf Gold, fuhr Pogacar die Tour bis zum Ende – seine Konkurrenz gönnte sich indes eine Regenerationsphase.


„Ich werde versuchen zu gewinnen“, blickt das slowenische Ausnahmetalent auf das Straßenrennen am Samstag (4 Uhr). „Ich gehe optimistisch in das Rennen. Es sind die Olympischen Spiele, die finden nur alle vier Jahre statt.“ Mission Gold dürfte sich aber allein schon wegen der äußeren Umstände als schwierig erweisen. Neben der fehlenden Regeneration nach der absolvierten Großrundfahrt sind auch Zeitumstellung und das schwül-warme Wetter in Japan weitere Herausforderungen.

Chance auf historisches Gold
Besonderen Antrieb dürfte ihn aber die Aussicht auf eine weitere Möglichkeit in die Geschichtsbücher einzugehen geben. Noch nie konnte der amtierende Tour de France-Champion bei den Olympischen Spielen Gold erobern. Die Strecke, die für Pogacar am Ende Gold bedeuten soll, spielt dem slowenischen Bergexperte aber etwas in die Karten. Der 234 Kilometer lange Kurs weist ein hügeliges Profil auf. Somit kann Pogacar nach seinen beeindruckenden Leistungen am Mont Ventoux nun den Mount Fuji in Angriff nehmen – und vielleicht sogar Geschichte schreiben.

Schlagwörter: Olympia radsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos