F Olympia

Athing Mu darf sich mit 19 Jahren bereits Olympiasiegerin nennen. © APA/afp / ANTONIN THUILLIER

Nachfolgerin von Semenya: US-Teenager Mu gewinnt über 800 Meter

Die erst 19 Jahre alte US-Amerikanerin Athing Mu hat olympisches Gold über 800 Meter gewonnen.

In 1:55,21 Minuten verbesserte sie am Dienstag im Finale von Tokio zudem den amerikanischen Rekord über die zwei Stadionrunden. Silber holte sich die Britin Keely Hodgkinson in 1:55,88 Minuten vor Raevyn Rogers (USA), die in 1:56,81 ins Ziel kam.


Caster Semenya nahm nicht an den Tokio-Spielen teil, weil sie die nach den Regeln des Leichtathletik-Weltverbandes verlangten Testosteronwerte nicht mit Medikamenten auf das geforderte Level reduzieren wollte. Die Olympiasiegerin von 2012 und 2016 aus Südafrika scheiterte zudem daran, sich für die 5000 Meter zu qualifizieren. Für diese längere Strecke ist eine Testosteron-Senkung nicht vorgeschrieben.

Gold für Jamaika über 200 Meter
Eine Jamaikanerin hat sich zur Olympiasiegerin über 200 Meter gekürt. Elaine Thompson-Herah sprintete die 200 Meter am schnellsten (21,53 Sekunden) und verwies damit Christina Mboma (Namibia/21,81) und Gabrielle Thomas (USA/21,87) auf die weiteren Medaillenplätze.

Schlagwörter: Olympia

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210