F Olympia

Anna Kiesenhofer jubelt über Gold. © APA/afp / GREG BAKER

Österreich jubelt über Sensationsgold im Straßenradrennen – Bronze für Italien

Die Österreicherin Anna Kiesenhofer hat im Straßenradrennen der Frauen bei den Olympischen Spielen für eine Sensation gesorgt. Auch die Azzurre durften über eine Medaille jubeln.

Anna Kiesenhofer holte am Sonntag die erste Goldmedaille für Österreich bei diesen Spielen. Die 30-jährige Niederösterreicherin gewann überraschend das Straßenradrennen und düpierte damit das hochfavorisierte Ausnahme-Team der Niederlande. Kiesenhofer siegte in dem anspruchsvollen Rennen nach 137 Kilometern mit 2700 Höhenmetern im Alleingang vor der Niederländerin Annemiek van Vleuten und der Azzurra Elisa Longo Borghini.


Sowohl bei den Sommerspielen 2012 und 2016 als auch bei den jüngsten 4 Weltmeisterschaften war das Frauen-Rennen immer eine klare Angelegenheit für die niederländische Auswahl. Auch in diesem Jahr hatte das Oranje-Team mehrere Optionen für den Sieg, doch das Starensemble verzockte sich.

Elisa Longo Borghini holte Rang 3. © APA/afp / GREG BAKER



Kiesenhofer hatte sich in der frühen Rennphase mit Anna Plichta aus Polen und Omar Shapira aus Israel abgesetzt und mehr als 10 Minuten Vorsprung herausgefahren. Im Hauptfeld reagierten die Favoritinnen zu spät. Die Niederländerinnen verschärften das Tempo, Annemiek van Vleuten setzte sich schließlich 53 Kilometer vor dem Ziel ab, konnte das Tempo aber nicht halten. Kurz darauf fuhr Kiesenhofer ihren beiden Fluchtgefährtinnen davon und als gefeierte Solistin ins Ziel.

Die gebürtige Weinviertlerin holte das erste Rad-Olympia-Gold für Österreich seit Adolf Schmal 1896 im Zwölf-Stunden-Rennen in Athen und die erste ÖOC-Goldene bei Sommerspielen seit den 2 Siegen durch Triathletin Kate Allen und die Tornado-Segler Roman Hagara/Hans Peter Steinacher 2004 in Athen.

Olympia, Rad-Straßenrennen Frauen (137 km)
Pos.NameLandZeit
1.Anna KiesenhoferÖsterreich3:52.45 Stunden
2.Annemiek van VleutenNiederlande+1.15 Minuten
3.Elisa Longo BorghiniItalien+1.29
4.Lotte KopeckyBelgien+1.39
5.Marianne VosNiederlande+1.46
6.Lisa BrennauerDeutschland+1.46


Schlagwörter: Olympia radsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos