F Olympia

Die Herren-Staffel mit den Azzurri als Mitfavoriten (im Bild v.l. mit Filippo Tortu, Lorenzo Patta, Eseosa Fostine Desalu, und Lamont Marcell Jacobs © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

Olympia nun ohne Südtiroler – aber mit weiteren Höhepunkten

Südtiroler Athleten sind bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in den letzten Tagen keine mehr mit dabei. Auf einige Leckerbissen dürfen sich die Südtiroler Sportfans freilich dennoch freuen.

Für Südtirol gehen die Olympischen Spiele ohne Medaille zu Ende. Bitter vor allem für die Volleyballer, die durchaus mit Medaillenhoffnungen nach Japan gereist waren. Jedoch war sowohl für den Bozner Simone Giannelli als auch für die Missianerin Raphaela Folie jeweils im Viertelfinale Schluss.


Mit Leichtathletin Petra Nardelli beendete am Donnerstag schließlich auch die letzte Südtirolerin ihr Olympia-Abenteuer. Sie konnte sich mit der azurblauen 400-Meter-Staffel nicht für das Finale qualifizieren.

Für die Südtiroler Athleten und Athletinnen sind somit die Spiele vorbei. Einige Höhepunkte stehen bei Olympia aber natürlich weiterhin auf dem Programm.

Unter anderem fällt ab 15.30 Uhr die Entscheidung in den 4x100-Meter-Staffeln. Bei den Herren (Startzeit 15.50 Uhr) wollen die Azzurri um Olympiasieger Marcell Jacobs wieder ein Wörtchen um die Medaillen mitreden. Mit einer Zeit von 37,96 Sekunden flog Italiens Staffel im Vorlauf förmlich ins Finale. Die Zeit bedeutete übrigens einen neuen italienischen Rekord. Etwas schneller waren nur China (37,92 Sek.) und Kanada (37,92 Sek.).

Schlagwörter: Olympia

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210