j Kampfsport

Die Südtiroler Medaillengewinner im Taekwondo: Sonja Egger, Markus Zadra und Karin Negri (von links nach rechts).

Teakwondokas holen 3 Medaillen bei European Masters Games

Mit 3 Medaillen haben die Südtiroler Masters im Taekwondo bei den „European Masters Games“ in Turin abgeräumt. In dieser Koreanischen Kampfkunst haben 126 Sportler aus 16 Nationen teilgenommen. Zudem wurden in weiteren 29 Sportarten Medaillen vergeben.

Bei den Masters Teakwondokas gibt es zwei Leistungsklassen. In der A-Klasse „competitive“ befinden sich ehemalige Olympia-, Welt-, und Europameisterschaftsteilnehmer. Die B-Klasse „recreational“ wird auf die beiden Altersklassen über 35 Jahre und über 45 Jahre aufgeteilt.

In der A-Klasse traf Markus Zadra (Zadra Fighting) im Halbfinale, als amtierender Master ETU Europameister über 50 Jahre, auf den Spanier Juan Ramon Benitez Punal, amtierender Master ETU Europameister bis 50 Jahre. 30 Sekunden vor Schluss hatte Zadra mit 11:7 den Kampf scheinbar bereits entschieden, als der Spanier mit einem spektakulären Drehkick ausglich und sich in die Verlängerung rettete. Diese entschied der Iberer dann hauchdünn. Dadurch blieb Zadra „nur“ die Bronzemedaille. Umso ärgerlicher für den Kurtatscher, denn im Finale deklassierte der Spanier seinen amerikanischen Gegner mit 14:3 Punkten.

Sensationell Sonja Egger
Eine sensationelle Leistung bot Sonja Egger (ASV Taekwando Terlan) in der „recreational“ B-Klasse in der Kategorie bis 57 kg über 45 Jahre. Sie holte sich auf Anhieb die Goldmedaille. Im Halbfinale setzte sie sich mit 10:8 gegen ihre viel höher eingeschätzte amerikanische Gegnerin durch. Entscheidend war, dass sie immer aus der richtigen Distanz attackierte und ihren Größenvorteil gekonnt ausnutzte. Das Finale war für Sonia Egger nur mehr eine Formsache. Sie setzte sich souverän mit 12:3 gegen ihre italienische Gegnerin durch und gewann verdient ihre Klasse.
Pech für Karin Negri
Hauchdünn um nur einen Punkt verfehlte Karin Negri (Zadra Fighting) in der „recreational“ B-Klasse über 67 kg über 45 Jahre die Goldmedaille, obwohl sie den einzigen gültigen Punkt im Finale gesetzt hatte. Leider wurden ihr 2 Verwarnungen gegen die französische Sportlerin und Gewinnerin der European Masters Games 2015 zum Verhängnis und das Finale endete 2:1 für die Französin. Karin Negri hatte bereits die World Masters Games 2013 gewonnen.


Teilgenommen haben auch Rene Calliari und Gianluca Battistel in der „recreational“ B-Klasse in den Kategorien über 35 Jahre bis 80 kg und über 45 Jahre bis 68 kg. Beide belegten den 9. Rang in ihren Klassen. Calliari verlor bei den Qualifikationskämpfen gegen einen starken Athleten aus Schweden und Battistel gegen einen sehr starken Athleten aus Spanien.

Markus Zadra hat bei diesen European Masters Games auch in den Disziplinen Schwimmen und Bogenschießen teilgenommen.

Autor: chm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210