p Leichtathletik

Alex Schwazer und Rechtsanwalt Gerhard Brandstätter (rechts). © Archivbild / DLife

Alex Schwazer: Ein gestohlenes Sportler-Leben

Die Causa Alex Schwazer schlägt dieser Tage wiedermal hohe Wogen. Die Anzeichen verdichten sich, wonach die Urinprobe des Gehers vom 1. Januar 2016 manipuliert worden ist.

Am kommenden Donnerstag soll die ganze Wahrheit ans Tageslicht, wenn Untersuchungsrichter Walter Pelino der komplette Ermittlungsbericht über die ominöse Dopingprobe vom 1. Jänner 2016 übergeben wird. 2 Tage zuvor veröffentlicht das Tagblatt Dolomiten ein Szenario, wie es bei einem möglichen Freispruch des ehemaligen Geher-Olympiasiegers von 2008 weitergehen könnte. Auch was einen möglichen Schadenersatz für entgangene Prämien und Werbeverträge betrifft. Schwazer-Anwalt Gerhard Brandstätter gibt sich (noch) zugeknöpft, meint aber: „Alex wurde nicht nur die Karriere zerstört, ihm wurde das Leben gestohlen, die Jugend genommen.“

Den vollständigen Bericht über Alex Schwazer und die möglichen Zukunfts-Szenarien lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Tagblatts Dolomiten.


Bereits am Samstag hatte die Meldung der vermutlich manipulierten Dopingproben für Aufsehen gesorgt (SportNews hat berichtet).

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210