p Leichtathletik

Silvia Weissteiner

Silvia Weissteiner 11. in Oderzo

Silvia Weissteiner hat am Montagnachmittag bei der 22. Auflage der internationalen "Corsa Oderzo Città Archeologica" ihr Comeback gefeiert. Die 37-jährige Leichtathletin aus Gasteig schaffte es in Treviso auf den 11. Rang.

In der Kleinstadt in der Provinz Treviso konnte Silvia Weissteiner bereits mehrere Erfolge feiern. Gleich sieben Mal holte sich die Südtirolerin den Titel, zuletzt vor zwei Jahren, als sie die 5.470 Meter lange Strecke in einer Zeit von 17,44 Minuten absolvierte. Heute, nach monatelanger Verletzungspause, belegte die 37-Jährige bei strömenden Regen über 5 km in 17,14 Minuten den 11. Rang. Der Sieg ging an die Rumänin Andreea Piscu in 16.26 Minuten. Mit knapp fünf Sekunden Rückstand auf Piscu reihte sich Yusneysi Santiusti Caballero auf Platz 2 ein. Die Britin Kate Hulls komplettierte das Podium in 16.32 Minuten.

Auch bei den Männern gab es einen Südtiroler Achtungserfolg: Der Wipptaler Markus Ploner beendete den 10-km-Lauf als 12. Ihm stand im Ziel eine Zeit von 30,58 Minuten zu Buche. Den Sieg holte sich Marco Salami Najibe, vor Stefano La Rosa und Nachwuchshoffnung Yemaneberhan Crippa aus Trient.


Ergebnisse "Oderzo Città Archeologica 2017":

Frauen
1. Andreea Piscu (ROM) 16.26 Minuten
2. Yusneysi Santiusti Caballero (ITA) 16.31
3. Kate Hulls (GBR) 16.32
4. Elisa Bortoli (ITA) 16.34
5. Martina Merlo (ITA) 16.35

11. Silvia Weissteiner (ITA/Gasteig) 17.14


Männer
1. Marco Salami Najibe (ITA) 29.07 Minuten
2. Stefano La Rosa (ITA) 29.25
3. Yemaneberhan Crippa (ITA) 29.25
4. Yassin Bouih (ITA) 29.34
5. Nicolae Soare (ROM) 29.49

12. Markus Ploner (ITA/Sterzing) 30.52




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210