p Leichtathletik

Das Stahochsprung-Meeting auf dem Schlanders Kulturhausplatz ist zurück. © archiv

Die Stabhochsprung-Elite kommt wieder nach Schlanders

Nach 2-jähriger Corona-Pause wird dieses Jahr das internationale Stabhochsprungmeeting auf dem Kulturhausplatz in Schlanders wieder stattfinden.

Neu ist, dass das Meeting heuer am Sonntag, 31. Juli 2022 stattfindet. Normalerweise fand es immer an einem Freitag statt. Das Organisationskomittee des LAC Vinschgau ASV Raiffeisen, in Zusammenarbeit mit dem Schlanders Marketing und dem ASC Schlanders Raiffeisen, arbeitet schon seit geraumer Zeit an dieser 19. Auflage und verspricht wieder atemberaubende Sprünge, welche die internationale Stabhochsprungelite in den Schlanderser Nachthimmel zaubern wird.


Angeführt wird das Hauptfeld vom frischgebackene deutschen Meister im Stabhoch Bo Kanda Lita Baehre, der vor wenigen Tagen eine Bestmarke von 5,90m aufgestellt hat und somit auf der aktuellen Weltbestenliste an Dritter Stelle rangiert. Aber auch Piotr Lisek aus Polen, der schon in Schlanders bei strömenden Regen 5,81m gesprungen ist, wird sich ein Stelldichein mit den ganzen anderen Konkurrenten geben und die Spannung in Schlanders hochhalten. Des weiteren werden die Deutschen Torben Blech und Oleg Zernikel nach Schlanders kommen, sowie der belgische Rekordhalter Ben Broeders. Auch Max Mandusic aus Italien und der Bozner Nicolò Fusaro werden im Vinschger Hauptort ihr Bestes geben und die Zuschauer begeistern.

Das Hauptprogramm mit den Weltklassespringern findet ab 20.00 Uhr statt und wird wiederum auf einer großen Videoleinwand übertragen und im Lievestream online zu sehen sein. Im Vorprogramm, ab 18.00 Uhr, werden die heimischen Nachwuchsathleten Kofler Nathalie, Indra Nicole und Bucciarelli Mattia ihr Können mit den Stäben zeigen.

Schon am Nachmittag ab 16.00 Uhr findet auf dem Kulturhausplatz in Schlanders der 3. Südtiroler VSS Sprintchampion statt, zum Zweiten Mal mit Station in Schlanders. Gesucht werden die schnellsten Buben und Mädchen der Jahrgänge 2009 und jünger, aber auch alle anderen Kinder und Laufbegeisterte können auf der 30m Bahn mit fliegendem Start und elektronischer Zeitmessung sprinten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Schlagwörter: Leichtathletik Schlanders

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH