p Leichtathletik

Rosanna Barbi Lanziner kürte sich zur Doppel-Europameisterin

Südtiroler holen 17 Medaillen bei Masters-Europameisterschaft

Am Sonntag ging die Europameisterschaft der Masters-Kategorien zu Ende. 5.039 Leichtathleten aus 43 Ländern gaben sich in Jesolo, Caorle und Eraclea elf Tage lang ein Stelldichein. Unter den zahlreichen Teilnehmern sicherten sich auch die Südtiroler Athleten 17 Medaillen.

9 Gold-, vier Silber- und 4 Bronzemedaillen. Das ist die ausgezeichnete Bilanz der Südtiroler bei der Masters-EM. Gleich vier Medaillen sicherte sich Rudolf Frei. Der M70-Athlet vom Sportclub Meran gewann mit der Staffel 4x100 und 4x400 m Gold, außerdem kam er über 800 m und im 300-m-Hürdenlauf auf Rang 2. Im Hürdenlauf stellte Frei in 51.28 Sekunden sogar eine italienische M70-Bestmarke auf.

Seine Teamkollegin Ingeborg Zorzi stieg drei Mal aufs Podest. Die ehemalige Volleyballspielerin kürte sich zur F70-Siebenkampf-Europameisterin mit 4.966 Punkten, im Hochsprung (1.14 m) wurde sie Zweite, während es im 80-m-Hürdenlauf in 23.45 Sekunden zu Bronze reichte.

Ebenfalls drei Medaillen brachte Masters-Ass Hubert Indra mit nach Hause. Der 62-jährige Lananer gewann den M60-Zehnkampf überlegen mit 6.425 Punkten, auch im Stabhochsprung (3.70 m) war er eine Klasse für sich. Somit ist Indra aktuell EM- und WM-Titelträger im Mehrkampf, da er sich bereits im Vorjahr im spanischen Malaga zum M60-Weltmeister kürte. Außerdem sicherte sich der Athlet vom Südtirol Team Club Bronze über 100 m Hürden.

Rosanna Barbi Lanziner kürte sich hingegen zur Doppel-Europameisterin. Die F60-Mittelstreckenläuferin aus Truden siegte über 800 m in guten 2:44.77 Minuten und über 1500 m in 5:48.38 Minuten. Mannschafts-Cross-Europameister darf sich hingegen der Meraner Konrad Geiser nennen. Bei den M70 sicherte sich Geiser mit Luciano Faraguna und Salvatore Puglisi die Goldmedaille. Zudem holte er Bronze über 800 m.

Den nächsten Südtiroler Masters-EM-Titel gewann Hubert Göller. Der 42-jährige Speerwerfer vom Athletic Club 96 Bozen, der als Titelverteidiger ins Rennen ging, brachte es in der Kategorie M40 auf starke 61,24 m, was ihm am Ende den Sieg bescherte. Göller wies den Tschechen Lubos Novacek (60.61) und Maurice Vasteels (58.36) aus Belgien auf die Ränge 2 und 3. Erika Niedermayr von Südtirol Team Club kürte sich über 80 m Hürden zur F55-Vize-Europameisterin in 13.71 Sekunden, der Bozner Angelo Lella (M35) gewann Bronze über 400 m Hürden in 55.41 Sekunden.

Die Ergebnisse der Südtiroler in Jesolo, Caorle und Eraclea:
Herren
400m Hürden M35: 3. Angelo Lella (Athletic Club 96 Bozen) 55.41
Speerwurf M40: 1. Hubert Göller (Athletic Club 96 Bozen) 61.24
Zehnkampf M60: 1. Hubert Indra (Südtirol Team Club) 6.425
Stab M60: 1. Hubert Indra (Südtirol Team Club) 3.70
100m Hürden: M60: 3. Hubert Indra (Südtirol Team Club) 15.87
Cross M70: 1. Konrad Geiser, Luciano Faraguna, Salvatore Puglisi
800m M70: 3. Konrad Geiser (Sportclub Meran) 2:34.57
800m M70: 2. Rudolf Frei (Sportclub Meran) 2:33.44
300m Hürden M70: 2. Rudolf Frei (Sportclub Meran) 51.28
Staffel 4x100m M70: 1. Rudolf Frei, Aldo Del Rio, Roberto Paesani, Livio Bugiardini 55.07
Staffel 4x400m M70: 1. Rudolf Frei, Aldo Del Rio, Roberto Paesani, Livio Bugiardini 4:18.72

Damen
80m Hürden F55: 2. Erika Niedermayr (Südtirol Team Club) 13.71
800m F60: 1. Rosanna Barbi Lanziner (Südtirol Team Club) 2:44.77
1500m F60: 1. Rosanna Barbi Lanziner (Südtirol Team Club) 5:48.38
Siebenkampf F70: 1. Ingeborg Zorzi (Sportclub Meran) 4.966
80m Hürden F70: 3. Ingeborg Zorzi (Sportclub Meran) 23.45
Hoch F70: 2. Ingeborg Zorzi (Sportclub Meran) 1.14

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210