p Leichtathletik

Silvia Weissteiner (Foto: Mosna)

Weissteiner bei Campaccio-Cross auf Rang sieben - Beste "Azzurra"

Beim internationalen Campaccio-Cross in San Giorgio su Legnano, dominierten am Dreikönigstag einmal mehr die Afrikaner - genauer gesagt die Äthiopier. Die beiden Sieger Muktar Edris und Worknesh Degefa standen bereits beim Bozner Silvesterlauf BOclassic auf dem Podest. Als beste Italienerin belegte Silvia Weissteiner im 6 km-Rennen der Frauen Platz sieben.

"Eigentlich bin ich keine Cross-Spezialistin, aber beim Campaccio laufe ich eigentlich immer recht gut. Deshalb bin ich auch mit meiner heutigen Leistung zufrieden", so Weissteiner. Auf dieser Strecke war sie 2006 schon 13. bei der Europameisterschaft.

Die 33-Jährige aus Gasteig belegte am Sonntag hinter fünf Afrikanerinnen und einer Amerikanerin Platz sieben. Damit war Weissteiner die schnellste der italienischen Mannschaft. Den Sieg machten sich zwei Äthiopierinnen aus, die bereits beim BOclassic gemeinsam auf dem Podest standen. Worknesh Degefa - in Bozen Dritte - drehte diesmal den Spieß um und siegte vor Afera Godfay. Weissteiner lag eine knappe Minute zurück.

Bei den Männern belegte Markus Ploner (SV Sterzing) Platz 22, gut zweieinhalb Minuten hinter Sieger Muktar Edris. Der Junioren-Weltmeister aus Äthiopien benötigte für dieneun Kilometer28:42 Minuten. Edris hatte auch beim BOclassic geglänzt, als er sich erst im Endspurt dem Cross-Weltmeister Imane Merga geschlagen geben musste.

Autor: sportnews