5 Formel 1

Formel-1-Star Lewis Hamilton. © AFP / ANDREJ ISAKOVIC

„Er ist erbärmlich“: Lauda-Freund schießt gegen Hamilton

John Watson, ein ehemaliger Teamkollege des in dieser Woche verstorbenen Niki Lauda, hat Lewis Hamilton hart kritisiert.

Grund für die Kritik war Hamiltons Fernbleiben bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Der Brite war nach dem Tod von Lauda emotional angeschlagen und ließ sich von Mercedes freistellen. Die meisten zeigten dafür Verständnis, nicht aber John Watson. „Das ist erbärmlich“, sagte er der Daily Mail. „Ich würde gerne wissen, wie Lewis das rechtfertigt. Ich weiß, dass er mit Niki befreundet war, aber ich finde es bizarr, dass ein Mann wie er nicht imstande ist, den Leuten zu begegnen und ihnen zu sagen, was Niki für Mercedes alles geleistet hat.“

Und weiter: „Hamilton hätte aus Respekt zur Pressekonferenz gehen müssen. So angeschlagen zu sein, dass er nicht einmal sagen kann, wie viel ihm Niki geholfen hat, finde ich erbärmlich. Wären die Rollen in diesem Fall vertauscht gewesen, hätte Niki der Presse in seiner typisch unverblümten Art erklärt, was Lewis für ein großer Fahrer und toller Weltmeister ist.“

Watson hat in seiner Karriere 152 Formel-1-Rennen bestritten und war bei Brabham und McLaren Teamkollege von Niki Lauda.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210