5 Formel 1

Zeigte seine Krallen: Lewis Hamilton. © APA/afp / ATTILA KISBENEDEK

Hamilton meldet sich mit Bestzeit zurück

Ausgeschlafen, wiedererstarkt und vorneweg: Lewis Hamilton hat sich mit der Tagesbestzeit zum Auftakt des letzten Grand-Prix-Wochenendes vor der Sommerpause zurückgemeldet.

An einem sehr überschaubar spektakulären Freitag auf dem Hungaroring mit viel Leerlauf am verregneten Nachmittag absolvierte der fünfmalige Formel-1-Weltmeister die schnellste Runde. Mit wem Hamilton im Kampf um seine siebte Pole beim Großen Preis von Ungarn rechnen muss, wurde auch deutlich: Deutschland-Gewinner Max Verstappen im Red Bull und Deutschland-Star Sebastian Vettel im Ferrari – beide trennte in der schnelleren ersten Einheit eine mickrige Tausendstelsekunde hinter dem Briten.

Hamilton ist wieder da, auch wenn er sich im zweiten Training mit Rang drei hinter Pierre Gasly im zweiten Red Bull und Verstappen begnügte. Vettel wurde am Nachmittag nur 13. Sorgen dürfte dem Mercedes-Team allerdings ein Problem mit dem Motor von Valtteri Bottas machen. Die Mechaniker wechselten den Antrieb und bauten einen bereits benutzten ein, so entging Bottas auch einer Strafe.

Hamilton auf der Jagd nach dem nächsten Rekord
Technische Probleme kann Hamilton nicht gebrauchen. Fahrerisch scheint er sich nach seinem schwachen Auftritt – auch bedingt durch einen Virus – vom Hockenheimring erholt zu haben. Drei Tagen mit viel Schlaf sei Dank, kann er die nächste Bestmarke von Michael Schumacher und damit auch in der Formel 1 angreifen. Sieben Mal holte der mittlerweile 50 Jahre alte Rekordchampion die Pole auf dem Hungaroring.

Hamilton kann an diesem Samstag gleichziehen, mit sechs Siegen auf dem Kurs bei Budapest ist er in der Kategorie bereits Rekordhalter. „Ich kann Ihnen versichern, dass wir noch härter arbeiten, um wieder vorn zu sein“, betonte Hamilton.

Das Qualifying steigt am Samstag, das Rennen findet am Sonntag um 15.10 Uhr statt.

Autor: dpa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210