5 Formel 1

Lewis Hamilton stellte im ersten Training die beste Zeit auf. © AP / Ryan Remiorz

Montreal: Mercedes dominiert erstes Training

Der Kampf gegen die Übermacht von Mercedes wird für den viermaligen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel auch beim Großen Preis von Kanada zu einem schwierigen Unterfangen.

Im ersten freien Training am Freitag in Montreal dominierten WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton und Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas das Geschehen mit rund einer Sekunde Vorsprung auf die Konkurrenz.

Vettel mit Dreher
Weltmeister Hamilton stellte in 1:12,767 Minuten die Bestzeit auf, einzig Bottas (1:12,914) im zweiten Silberpfeil war in Reichweite des Briten. Vettel, der sich einen Dreher in der Haarnadelkurve L'Epingle leistete, wurde in 1:13,905 Minuten Fünfter hinter seinem Teamkollegen Charles Leclerc (1:13,720) und Max Verstappen im Red Bull (1:13,755). Beide Ferraris absolvierten das komplette Training auf den ausgewogenen Medium-Reifen und dürften auf den schnelleren Soft-Reifen noch Luft nach oben haben. Allerdings stellte Hamilton seine Top-Zeit ebenfalls auf der Medium-Mischung auf.

Sebastian Vettel tat sich im ersten Training schwer. © APA/getty / Dan Mullan

Bei Mercedes scheint sich das in Kanada eingesetzte Motorenupgrade auszuzahlen. „Der Motor ist brandneu, es wurden überall kleine Verbesserungen vorgenommen“, hatte Hamilton am Donnerstag gesagt: „Kanada ist eine Power-Strecke, das Timing ist also perfekt.“ Bottas klagte am Ende des Trainings allerdings über Probleme mit dem Benzindruck.

Der Circuit Gilles Villeneuve gilt eigentlich als Ferrari-freundlicher Kurs. Die Schwächen im Kurvenverhalten sollten angesichts der langen Geraden nicht allzu stark ins Gewicht fallen.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210