s Moto GP

Einmal mehr nicht zu schlagen: Marc Marquez © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Marquez startet nach Rekordrunde aus Pole

Motorrad-Star Marc Marquez greift nach einer Rekordrunde erneut aus der Pole nach seinem ersten Sieg beim Grand Prix von Österreich. Der spanische WM-Leader holte sich am Samstag im Qualifying mit der schnellsten jemals in Spielberg gefahrenen Runde seine 59. Pole in der Königsklasse.

Serien-Weltmeister Marquez war bei seiner Fabel-Bestzeit (1:23,027) mehr als vier Zehntelsekunden schneller als Yamaha-Pilot Fabio Quartararo. Der Spanier löschte damit auch die 1:23,142 Minuten-Pole aus dem Jahr 2016 von Andrea Ioannone mit dem bisher schnellsten Rundenschnitt aus. Der Italiener Andrea Dovizioso komplettiert auf seiner Ducati als Dritter die erste Startreihe.

Marquez ist auf dem Red Bull Ring schon in den vergangenen zwei Jahren aus der besten Startposition los gefahren, hat sich aber am Ende jeweils mit Platz zwei hinter einem Ducati-Piloten zufriedengeben müssen. Österreich ist die einzige Station im aktuellen WM-Kalender, auf der der 50-fache MotoGP-Sieger noch nicht gewonnen hat.

Autor: apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210