C Weitere

Fuzzy Kofler erwischte in Polen einen perfekten Start

E-Rallye Polen: Kofler setzt Prusak unter Druck

Auftakt nach Maß für Fuzzy Kofler/Franco Gaioni bei der FiA E-Rallye in Polen. Nach dem 1. Tag führen die beiden Südtiroler vom Audi Team Autotest Motorsport aus Lana das Klassement an.

Vier nächtliche Sonderprüfungen standen bei der Rallye-Weltmeisterschaft für Elektroautos am Donnerstag auf dem Programm. Das Audi Team Autotest Motorsport gab dabei den Ton an: Die ersten beiden Sonderprüfungen gewann das Duo Guido Guerrini/Emanuele Calchetti, die Sonderprüfungen 3 und 4 holte sich die Paarung Fuzzy Kofler/Franco Gaioni.

Nach dem 1. Renntag führen Kofler/Gaioni die Zwischenwertung an, vor ihren Teamkollegen Guerrini/Calchetti. Damit setzt Kofler, der WM-Führende in der Fahrerwertung, seinen 1. Verfolger Artur Prusak gehörig unter Druck. Der Lokalmatador folgt mit seinem Co-Piloten Thierry Benchetrit auf Zwischenrang 3, während der amtierende Weltmeister Didier Malga nach 2 Reifenplatzern kaum noch realistische Chancen auf einen Podestplatz hat.

Die FiA E-Rallye in Polen mit 16 Sonderprüfungen führt insgesamt über 601 Kilometer und geht bis Samstag.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210