C Weitere

John Filippi landete in der Fahrerwertung der TCR Europe auf Rang 2. © pm / Andreas Peter Undeutsch

Target Competition sorgt erneut für Furore

Am Wochenende fanden im spanischen Jarama die letzten beiden Rennen der TCR-Europe-Meisterschaft statt. Nachdem man im Vorjahr die Gesamtwertung in dieser Tourenwagen-Serie gewinnen konnte, landete das Südtiroler Team Target Competition auch heuer wieder auf dem Podest.

Target Competition holte heuer insgesamt 515 Punkte und musste sich nur dem belgischen Team Comtoyou Racing (620 Punkte) geschlagen geben. 3. wurde das Team BCR Racing mit 423 Zählern.


In der Fahrerwertung holte sich John Filippi (Target Competition) in seiner Premierensaison in dieser Meisterschaft den 2. Platz. Er sammelte insgesamt 257 Punkte. Der Sieg ging an den Marokkaner Mehdi Bennani (285 Punkte), während Nicolas Baert (244 Punkte) aus Belgien auf Rang 3 landete. Der Schwede Andreas Bäckman, der wie der Franzose Filippi für Target Competition startet, wurde in der Gesamtwertung 6. (209 Punkte). Späteinsteiger J. Manuel Sapag landete mit 36 Punkten auf Rang 20.

Filippi holt sich den letzten Rennsieg
Im 1. Rennen des letzten Rennwochenendes kam Filippi nur auf den 11. Platz, was seine Chance auf den Titel schlussendlich geschmälert hatte. Als Bester vom Team Competition landete Andreas Bäckman auf Rang 6. Sapag wude 15., während Jessica Bäckman (sie ist die Schwester von Andreas), wie letzthin des Öfteren, nach einem Unfall ausschied.

Im abschließenden 2. Rennen konnte Filippi seine Pole erfolgreich verteidigen und holte sich den verdienten Sieg. Andreas Bäckman kam erneut auf Rang 6 ins Ziel. Sapag und Jessica Bäckman landeten auf den Plätzen 13 und 19.

Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos