A Radsport

Manuel Quinziato am Start der zehnten Etappe (Foto: BMC Flickr)

Chris Froome legt eine Hypothek auf den Toursieg

Mit einem wahren Kraftakt in Form eines Sprints im letzten Anstieg vor dem Ziel hat der Brite Chris Froome, Kapitän des Team Sky, am Dienstag das zehnte Teilstück der Frankreichrundfahrt gewonnen. Seine ärgsten Widersacher konnte er beachtlich distanzieren.

Auf dem 167 km langen Teilstück von Tarbes nach La Pierre-Saint-Martin sind am Dienstag vielleicht schon die Würfel der Tour 2015 gefallen. Chris Froome, der bereits in gelb fuhr, ließ seine Gegner mit einem unwiderstehlichen Antritt stehen und brummte seinem Teamkollegen Richie Porte auf Rang zwei einen Rückstand von einer Minute auf. Nairo Quintana büßte 1.04 Minuten auf Froome ein.

Tejay Van Garderen, der Kapitän des BMC Racing Teams, kam mit zweieinhalb Minuten Rückstand auf den Träger des Gelben Trikots an. Aber immerhin noch besser als Giro-Sieger Alberto Contador (+2.51) oder Titelverteidiger Vincenzo Nibali (4.25).

In der Gesamtwertung führt Froome mit 2.52 Minuten auf Van Garderen und deren 3.09 auf Quintana.


Tour de France 2015

10. Etappe von Tarbes nach La Pierre-Saint-Martin (167 km)

1. Chris Froome (GBR/Sky) 4:22.07
2. Richie Porte (AUS/Sky) +0.59
3. Nairo Quintana (COL/Movistar) +1.04
4. Robert Gesink (NED/Lotto) +1.33
5. Alejandro Valverde (SPA/Movistar) +2.01

141. Manuel Quinziato (ITA/Bmc) +22.22


Gesamtwertung

1. Chris Froome (GBR/Skt) 35:56.09
2. Tejay Van Garderen (USA/Bmc) +2.52
3. Nairo Quintana (COL/Movistar) +3.09
4. Alejandro Valverde (SPA/Movistar) +4.01
5. Geraint Thomas (GBR/Sky) +4.03

106. Manuel Quinziato (ITA/Bmc) +53.06

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210