E Rennrad

Chris Froome wurde eine Platte aus der Hüfte entfernt. © SID / OLI SCARFF

Nach Horrorsturz: Froome erneut operiert

Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome ist knapp fünf Monate nach seinem Horrorsturz erneut operiert worden.

Dem Radstar vom Team Ineos wurden bei dem Eingriff im französischen Saint-Etienne eine Platte aus der Hüfte und mehrere Schrauben aus dem Ellbogen entfernt. Nach der Operation meldete sich der 34-jährige Brite mit einem Foto auf Twitter und teilte mit, dass „alles perfekt verlaufen“ sei.

Froome hatte bei einem Trainingsunfall in Frankreich schwerwiegende Verletzungen erlitten. Nach mehreren Knochenbrüchen lag er zwischenzeitlich auf der Intensivstation und sagte später: „Ich bin froh, am Leben zu sein.“ Zur Tour de France und den Olympischen Spielen in Tokio im kommenden Jahr will Froome wieder in Topform sein.

Bei einem Mannschaftszeitfahren im Rahmenprogramm des Saitama Criteriums in Japan war Froome Ende Oktober auf die Strecke zurückgekehrt. Dort belegte er gemeinsam mit Tour-Sieger Egan Bernal (Kolumbien) und Jonathan Castroviejo (Spanien) Platz zwei. Den Start beim anschließenden Straßenrennen sagte er allerdings ab.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210