E Rennrad

Der Giro d'Italia soll den Mottarone nach dem Seilbahnunglück mit 14 Todesopfern umfahren. © APA/afp / LUCA BETTINI

Nach Seilbahnunglück: Giro soll Mottarone umfahren

Als Zeichen des Respekts für die Opfer des Seilbahnunglücks am Lago Maggiore hat die italienische Regierung die Organisatoren des Giro d'Italia aufgefordert, die Streckenführung der drittletzten Etappe zu ändern.

Diese führt am Freitag zur Spitze des Mottarone-Bergs. Hier hatte sich am Sonntag das Seilbahnunglück ereignet. Es sei angebracht, nach dem Unglück die Etappe des Giro d'Italia zu ändern, forderte der italienische Verkehrsminister Enrico Giovannini am Dienstag. Die Mottarone-Etappe zählt zu den anspruchsvollsten Strecken des Giro d'Italia. Die Organisatoren prüfen die Forderung des Ministers, hieß es.


Am Sonntag war es am Lago Maggiore zu einem verheerenden Seilbahnunglück gekommen. 14 Menschen verloren dabei ihr Leben.

Schlagwörter: radsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210