E Rennrad

Domenico Pozzovivo bangt um seine Karriere. © AFP / MARCO BERTORELLO

Nach Unfall: Italienischer Rad-Profi bangt um seine Karriere

Während einer Trainingsfahrt wurde der italienische Rad-Profi Domenico Pozzovivo von einem Auto erfasst. Die Situation scheint schlimmer zu sein als erwartet.

Der 36-Jährige bereitete sich auf einer Straße in Laurignano (Kalabrien) auf die Spanien-Rundfahrt Vuelta vor, als er – ersten Ermittlungen zufolge – an einer Kreuzung seitlich von einem Auto erfasst wurde. Pozzovivo zog sich beim Crash eine Verletzung am Schien- und Wadenbein zu, auch der Ellbogen wurde arg in Mitleidenschaft gezogen. Noch in der Nacht wurde der Italiener im Krankenhaus von Cosenza operiert, erst in zwei Wochen kann er aufstehen.

Pozzovivo zog sich Arm- und Beinverletzungen zu. © AFP / LUK BENIES


Hoffnungen, wieder aufs Rad zurückzukehren, hat Pozzovivo keine. „Sie haben meine Karriere beendet“, wird das Rad-Ass in einem Bericht der Gazzetta dello Sport zitiert. „Er hat starke Schmerzen, aber die Situation ist nicht lebensbedrohlich“, sagte Pozzovivos Frau der italienischen Sportzeitung.

Pozzovivo steht beim Team Bahrain unter Vertrag. 2012 gewann er eine Etappe beim Giro d’Italia, 2012 sicherte er sich den Gesamtsieg bei der Trentino-Rundfahrt, während er 2017 eine Etappe bei der Tour de Suisse für sich entscheiden konnte. 2014 und 2018 landete er in der Gesamtwertung des Giro d’Italia jeweils auf dem fünften Platz.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210