E Rennrad

Tadej Pogacar steht vor dem Toursieg. © APA/AFP / THOMAS SAMSON

Pogacar vor Tour-Sieg: Triumph auch bei letzter Pyrenäen-Etappe

Titelverteidiger Tadej Pogacar hat auch die letzte Pyrenäen-Etappe der 108. Tour de France für sich entschieden.

Der 22 Jahre alte Radfahrer feierte bei der Bergankunft in Luz Ardiden am Donnerstag bereits seinen dritten Tagessieg. Nach 129,7 Kilometern von Pau zur Skistation ließ der Gelb-Träger Jonas Vingegaard (+ 2 Sek.) aus Dänemark und Richard Carapaz aus Ecuador hinter sich.


Dreieinhalb Kilometer vor dem Ziel der letzten Bergetappe in 1.715 m Höhe sprengte Pogacar mit einer Attacke die Spitzengruppe, nur 4Fahrer kamen mit. Im Finish konterte der Tour-Dominator einen Angriff des Spanier Enric Mas und triumphierte wie am Vortag im Gelben Trikot. Er führt nun 5.45 Minuten vor dem 24-jährigen Vingegaard (Team Jumbo) und 5.51 vor dem Ex-Giro-Sieger Carapaz.In der Gesamtwertung ist Pogacar der Sieg damit wohl nur noch durch einen Sturz oder Defekt zu nehmen.

Auch Bergtrikot geht wohl an Pogacar
Der Gesamtführende steht zudem auch vor dem Gewinn des Bergtrikots. Er sammelte auf der letzten Pyrenäen-Etappe 40 Punkte und hat in der Wertung um das weiße Trikot mit den roten Punkten 19 Zähler Vorsprung vor dem Niederländer Wouter Poels. Auf den verbleibenden 3 Etappen sind nur noch zwei Punkte zu vergeben. Pogacar, der auch im vergangenen Jahr neben dem Gesamtsieg auch das Bergtrikot gewonnen hatte, muss am Sonntag nur noch das Ziel in Paris erreichen, um sich die Bergwertung zu holen.



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos