Q Sport Mix

Das völlig zerstörte Auto © DLife/LO

Der Tod von Lukas Hinrichs erschüttert die Südtiroler Sportszene

Am Montagnachmittag ist Lukas Hinrichs bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Terlan ums Leben gekommen. Er war in Fußball- und Eishockeykreisen ein bekanntes Gesicht.

Es war um kurz vor 16 Uhr, als Lukas Hinrichs auf der Straße zwischen Siebeneich und seinem Heimatdorf Terlan mit seinem Panda auf die Gegenfahrbahn geriet und dort gegen einen Linienbus prallte. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen (Stol berichtete).

Die tragische Meldung machte in Bozen und Umgebung schnell den Umlauf. Hinrichs hatte besonders in der Sportwelt unzählige Bekannte und Freunde gefunden. Er war jahrelanger Betreuer beim AFC Terlan, übernahm dort verschiedene Funktionen und sprang auch schon mal als Linienrichter ein. Hinrichs war außerdem ein begeisterter Fan des HC Bozen und des FC Südtirol. Mit den Anhängern der Foxes bereiste er unzählige Eishallen im In- und Ausland, als Fan des Fußball-Drittligisten zog es ihn zu Auswärtsspielen bis nach Apulien und Sizilien. Hinrichs wurde nur 30 Jahre alt.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210